Fresh NEWS ° AUSSENBEREICH im HARRY KLEIN °

Ab ins Nass! Wegen der anhaltenden Hitzewelle haben wir beschlossen, unseren Außenbereich zu erweitern und unseren Gästen den Stachusbrunnen für eine Abkühlung zur Verfügung zu stellen. Der Harry Klein Stempel erlaubt die Benutzung des Brunnens zur Abkühlung und egal ob nass oder trocken, mit dem Stempel kommst du rein zurück in den Club.
Wir danken der Stadt München für die Kooperationsbereitschaft.
SPLISH SPLASH ab ins NASS!


Photo © JENS EDINGER

Geschrieben am 31.07.2013 von TanjaHK in blog, Online, Press. 0 Kommentare.

° MÜNCHNER MIZNER ° HARRY GIBT EINEN AUS … !

Warum lang um den heißen Brei reden? Wir sagen DANKE AN EUCH & DANKE MÜNCHEN GEHT AUS.
Zum dritten Mal in Folge finden wir uns auf Platz 1 der Münchner Clubs wieder und das soll gebührend gefeiert werden. Was würde sich hierfür besser eignen, als ein Date mit unserem “All Night Long” Liebling KAROTTE.
UNSER DANKESCHÖN: Am kommenden Freitag heißt es für ALLE: EIN MIZNER geht aufs Haus!

Geschrieben am 12.07.2013 von TanjaHK in blog, Online, Press. 0 Kommentare.

DISCO-VERY.net

DISCO-VERY  ist DER Blog wenn es um alle relevanten Themen rund um elektronische Tanzmusik geht. Uns haben die Jungs im Büro besucht und befragt. Zum Thema Club und Booking Agentur.
Was dabei rausgekommen ist, könnt ihr hier sehen.

DISCO-VERY & DISCO-VERY on FACEBOOK

Geschrieben am 26.12.2012 von TanjaHK in blog, Online, Press. 0 Kommentare.

Und dann war die Musik aus! Fünf Minuten Stille…

So viel Einigkeit unter den Clubbetreibern herrschte selten, aber in diesem Punkt waren und sind sich alle einig. Die geplante Tariferhöhung der GEMA ab 2013 für Club- und Diskothekenbetreiber, Bars, Striplokale, Tanzschulen, Straßenfeste, Karnevalveranstaltungen, Schulfeste oder Feuerwehrfeste und und und… ist untragbar, weil existenzbedrohend.

Bei der 5vor2 Aktion am letzten Samstag haben dann auch beinahe alle mitgemacht und im Backstage, BobBeaman, Cafe am Hochhaus, Drella, Feierwerk, Garage, Hanoi, Herr Hotter, Max und Moritz, MilchundBar, Nachtgalerie, Neuraum, Pacha, Pimpernel, Rote Sonne, 089 und Harry Klein ging um 5vor2 für volle fünf Minuten die Musik aus. Der Wunsch und die Idee der Aktion war, die Gäste zu sensibilisieren, ihnen die Brisanz des Themas vor Augen bzw. vor Ohren zu führen und sie zu informieren.

Wie brisant die Thematik ist und auf wie viel Widerstand diese in der Öffentlichkeit stößt, zeigt auf einzigartige Weise die von Matthias Rau ins Leben gerufene Online-Petition. Die ist mit aktuell fast 278.000 Stimmen zur größten  in der deutschen Petitions-Geschichte angewachsen!

Zum Unterschreiben geht es hier entlang: GEMA Petition.

Wer sich rund ums Thema informieren möchte, dem empfehlen wir die Seite Kultur-Retten.

Geschrieben am 15.07.2012 von TanjaHK in blog, Online, Press, Print. 0 Kommentare.

Alle Jahre wieder…

…machen die etablierten Magazine der Szene sich auf, herauszufinden, welche DJs, Live Acts, Festivals und sonstigen elementaren Bestandteile des elektronischen Kosmos’ im vergangenen Jahr besonders maßgeblich oder ausschlaggebend waren. Wer oder was war es im vergangenen Jahr, das dem kleinen Techno-Jünger-Herzen immer wieder sein der Szene und der Musik gewidmetes Glaubensbekenntnis entlockt? Klar, der Sinn dahinter: Was war Top, was war Flop? Was lohnt sich, was kann man sich sparen? Und wohin entwickeln sich die Vorlieben und Befindlichkeiten? Und das passiert natürlich alles auf lokaler, nationaler und internationaler Ebene.

Auf nationaler Ebene macht das z.B. die DE:BUG. Sie ruft ihre alljährlichen Gretchen-Fragen ins world wide web hinaus und wertet anschließend das Echo aus. Eine der Fragen dreht sich natürlich auch um die Clubs in deutschen Landen. Und nun kommen wir zum langerwarteten Punkt: Das Harry Klein ist auf einem grandiosen vierten Platz gelandet! Wow! Auf dem Siegertreppchen haben sich die Berliner Technokathedrale, das Berghain, die Wiener Hedonisten-Schwimmanstalt, die Pratersauna, und der Shooting-Star des Ganzen, das ://about blank, positioniert. Und Harrys schwingender Techno-Zauberwürfel gleich dahinter. Toll – wir sind also in bester Gesellschaft.

Und apropos Gesellschaft: Gerade dieser Gesellschaft ist es wohl geschuldet, dass Harry so weit oben in den jährlichen Polls rangieren kann. In einer kürzlich erschienenen Rezension unseres kleines Tanzkubus’ bei der Verleihung des Gastro-Stars in “München geht aus” (bei dem wir auf dem ersten Platz unter Münchens Clubs landeten) steht über unsere Gäste geschrieben, dass sie ein “schrecklich angenehm normales Publikum” sind – das freut und ehrt uns, denn die Leute sind es schließlich, die Nacht für Nacht die Party und den Wohlfühlfaktor ausmachen. Aber daneben liegt unser Rang wohl auch - und das sagen wir sehr wohl mit ein bisschen Stolz – im ausgetüfftelten Raum- und Soundkonzept begründet:

“Man muss gestehen, der Sound ist wirklich exzellent, was nicht zuletzt an dem einzigartigen Raum-in Raum-Konzept liegt, welches die bretternden Melodien anstatt nach außen zu lenken mitten ins Herz steuert und die Klänge dennoch so fein ausjustiert, dass man trotz wackelndem Kopf und Körper keinen Schlaganfall erleidet.”

Hier der ganze Artikel zum Anklicken:

Auf internationalem Niveau brauchen wir uns ebenfalls nicht zu verstecken: Das DJ Mag, eines der einflussreichsten Blätter des internationalen Technozirkus’, ließ vor kurzem die freudige Kunde hereinflattern, dass das Harry Klein auf dem 32ten Platz gelandet ist. Das mag erstmal nicht so überwältigend klingen. Wenn man aber bedenkt, dass sich in dieser Umfrage auch so Größen wie das Space auf Ibiza, Fabric in London, Fuse in Brüssel, Cocorico in Italien und all die anderen Clubs unseres sich im 4/4-Takt drehenden Globus befinden – dann haut uns das echt vom Barhocker!

Lange Rede, kurzer Sinn: Wir danken allen, die für uns gevotet haben und das Harry Klein – Wochenende für Wochenende – zu dem machen, was es ist!

In diesem Sinne: Harry, fahr den Regler hoch – RAVE ON.

Geschrieben am 12.07.2012 von Der Praktikant in blog, Online, Print. 0 Kommentare.

“Diamonds are a girl’s best friend…?!” VERA & JULIETTA & MO | TONIGHT

“Diamonds are a girl’s best friend…” trällerte damals der Prototyp aller Material Girls, Marilyn Monroe. Seitdem hat sich einiges getan, denn für unser Material Girl des heutigen Abends, Vera, sind es wohl eher ihre Platten, die sie zu ihren besten Freunden und größten Schätzen zählt.
Vera steht für anspruchsvolle, raffinierte elektronische Musik, die mit ihrer Deepness irgendwo zwischen den konventionellen Grenzen von Techno und House changiert und immer wieder – ganz zielsicher und verlässlich – in die Herzen und vor allem die Beine ihres Publikums geht.
Unterstützung kommt an diesem Abend von zwei weiteren Power-Frauen: Julietta an den Decks und Mo, die bunte Bilder an die Wand zaubert.

Geschrieben am 30.06.2012 von TanjaHK in blog, Online, Program. 0 Kommentare.

Monsters of House pres. IDA ENGBERG

The Monsters are back in town! Die zweite Club Edition, um die Wartezeit auf das nächste Festival zu verkürzen, steht ins Haus. Um diese besonders süß zu überbrücken haben wir uns das Schönste was die schwedische Technolandschaft zu bieten hat ins Haus geholt.

IDA ENGBERG s Musik passt zu unseren Monstern wie die Faust aufs Auge. Wummernde treibende Housebässe die einen das Fürchten lehren können aber nie den Funk vernachlässigen.

Wer sich das Anstehen sparen möchte kann sich sein Ticket im VVK sichern -> IDA ENGBERG @ HARRY KLEIN

IDA auf SOUNDCLOUD

Kompletten Beitrag lesen

Geschrieben am 12.02.2012 von TanjaHK in blog, Online, Program. 1 Kommentar.

Thomas Schumacher Album Tour

Thomas Schumacher, der vor kurzem sein neues Album “Rooms” veröffentlicht hat, dürfte heutzutage für alle ein Begriff sein. Der Ex-Bremer und Neu-Prenzlberger geht zur Zeit mit diesem brandneuen Longplayer auf Tour und da ist es natürlich klar, dass er am kommenden Freitag auch uns im Harry Klein besucht! Seit 1996 produziert Thomas nun schon Musik und sein aktuelles ist das dritte Album in 15 Jahren. Das beeindruckt anscheinend nicht nur uns, sondern auch die “Raveline” Redaktion, die ihn direkt auf das Cover der Januar Ausgabe setzt!

Geschrieben am 07.02.2012 von TanjaHK in Events, Online, Program. 0 Kommentare.

Bevor die Behörden etwas anderes behaupten …

die Clubs der sogenannten Feierbanane waren es nicht!

Wer gestern versuchte Münchens große Verbindungsstraße von Sendlinger Tor zum Lenbachplatz per Auto zu befahren, musste viel Zeit mitbringen. Ein Wasserrohrbruch sorgte für ein Feuerwehr und Polizei Aufgebot dass man so nur von der Sicherheitskonferenz kennt. Das Resultat des Schlamassels, ein zerstörter Club, zahlreiche Keller unter Wasser und ein Schaden in Millionenhöhe. Bei dem zerstörten Club handelt es sich nicht um das Harry Klein sondern den New York Club. Ursache, wie auch anders zu erwarten, war eine defekte Wasserleitung.. Das Ganze in Bildern aufbereitet gibt es hier zu sehen:

Als das Rohr brach -> Bilderstrecke zur Überschwemmung auf SZ online

Die Sonnenstraße in trockeneren Zeiten.

Geschrieben am 29.01.2012 von TanjaHK in blog, Online, Press. 3 Kommentare.

Page To Be

Satellitve Voices berichtet aus Rom, Dubai, Shanghai, Paris, Tokyo, Santiago, Moskau und man glaubt es kaum, aus München. Inhalt sind die Themen, die den urbanen Menschen von heute tangieren – Alles von Art&Design über Fashion, Musik, Kultur, Film und Fotografie. Ein globaler Mix bunt und ansprechend aufbereitet, eben mitten aus der Szene. In der Rubrik Munich Hustlers stellt Christine Bierhals den Zenker Brüdern Fragen rund um Ilian Tape & Harry Klein Records und erfährt nebenbei was die beiden so an München lieben. Alles in Allem sehr empfehlenswert!

Satellite Voices ll The Zenker Brothers

Geschrieben am 06.10.2011 von TanjaHK in Online, Press. 0 Kommentare.
« vorherige Seite -