HEAD TRIP • um kunst

PUNKTUM KUNST Dienstag, 23.04. ab 19:30 im YIB YAB.
Die Künstlerinnen Betty Mü und Sabine BB König stellen ihre Gemeinschaftsarbeit Head Trip aus.  Zu der Benny Hofer ab 21h seine Bam Bam – The mechanical sequencer soundmachine ansteuert.  Die Projektionen der Installation Head Trip  werden während des Konzerts über die Mechanik der neuartigen Soundmachine angesteuert somit in die Rhythmik der Beats integriert. Wer jetzt nicht alles verstanden hat, schaut es sich am besten selbst an.

HEAD TRIP • um kunst

Geschrieben am 21.04.2013 von TanjaHK in blog, Events, Kunst. 0 Kommentare.

SONNTAG | Videomapping am Gärtnerplatz mit BETTY MÜ & HILTMEYER INC.

Wer nach einem durchtanzten Wochenende am Sonntag  mal ein bisschen Abwechslung wünscht, dem möchten wir Folgendes ans Herz legen: Anlässlich des 200. Geburtstags der Isarvorstadt findet am Wochenende das Gärtnerplatzfest statt. Am Sonntag wird der krönende Abschluss mit einem Klassik-Open Air vor der Kulisse des Gärtnerplatztheaters gefeiert.

Aber das Gärtnerplatztheater dient nicht nur als Kulisse, sondern wird selbst an diesem Abend zum Kunstobjekt. Betty Mü wird zusammen mit Hiltmeyer Inc. die Front des altehrwürdigen Theaters in völlig neuem, ungewohntem Licht erstrahlen lassen. Betty Mü ist als Web- und Printdesignerin, für Film und Fernsehen und als Videoinstallations-Künsterlin tätig und gehöhrt genauso wie Hiltmeyer Inc. seit vielen Jahren zur Riege unser Visual-Künstler. Mittels einer gebäudegreifenden Videoinstallation, genannt Videomapping, werden sie am Sonntag Abend das geschichtsträchtige Gebäude durch die besondere Komposition aus realer Tiefe und Video Content in einen völlig neuen Kontext stellen.

(Für größere Ansicht anklicken)

Hier die Eckdaten des Mappings, damit es auch niemand verpasst:

Sonntag, 16. September, 21.15 Uhr am Gärtnerplatz

Weitere Informationen zum Konzert etc. findet ihr auf der Veranstaltungseite bei Facebook:

Open Air am Gärtnerplatz

Geschrieben am 12.09.2012 von Der Praktikant in blog. 0 Kommentare.

REPLEX – NEUE KUNST VON BETTY MÜ: Licht|Raum|Projektionen|Wow!

Die meisten unserer Gäste kennen BettyMü wohl vorrangig als eine der Grandes Dames hinter unserem VJ-Pult, die schon seit Jahren mit ihren wundervollen Projektionen den Abenden im Harry Klein das visuelle i-Tüpfelchen aufsetzt. Aber darüber hinaus arbeitet sie auch als Web- und Printdesignerin, für Film und Fernsehen und als Videoinstallations-Künsterlin. Ab kommenden Donnerstag, 14.06. ist ihr neuestes Werk in der Bar Corleone zu bewundern: REPLEX.

BettyMü hat eine neuartige Kunst geschaffen, eine Videoperfomance, die durch Licht, Raum und seine besondere Technik dem Betrachter das Gefühl gibt, als schwebten Bilder frei im Raum. Zwei Monate lang, bis zum16.08., wird BettyMüs Installation nun den Gästen der Bar am Sendlinger-Tor-Platz präsentiert. Mit Spezialfolie beklebte Plexiglasscheiben hängen dabei von der Decke und bilden die lichtdurchlässigen Projektionsflächen für BettyMüs teils bewegte, teils unbewegte Bilder. Mit den choreographierten Videos, Fotos und Farben ergeben sich für den Betrachter von jedem Punkt aus neue, unerwartete Wahrnehmungseffekte.

Wow! Wir werden auf jeden Fall hingehen und uns dieses Schauspiel nicht entgehen lassen. Wer ähnlich denkt und Kunstgenuss mit einem Bierchen oder Sprizz und einem gemütlichen Plausch verbinden möchte – hier noch mal alle Facts auf einen Blick:

Eröffnung: 14.06.2012, 19 – 2 Uhr
Ausstellungsdauer: 14.06.2012 bis 16.08.2012
Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag, 21 – 1 Uhr | Freitag und Samstag, 21 – 03 Uhr | Sonntags geschlossen
Finissage: 16.08.2012
Ort: Bar Corleone | Sendlinger-Tor-Platz 7 | 80336 München

Geschrieben am 12.06.2012 von Der Praktikant in blog, Kunst. 1 Kommentar.

Heart on the street.

Mrs. BettyMü was invited beside other artists to take part at the “heart on the street” project, founded by Robert Bosch Stiftung, supported by Kunstverein Munich and Kunstarkaden. The Vernissage will take place on Tuesday, August 09, 19:00 – 22:00. Be curious!


… deal with the topic of Street Art and Urban Environment in their creative works. The show also addresses the distinct elements of Street Art in relation to various political, social and aesthetic facets of contemporary societies. They use an innovative mix of various media and forms of expression (painting, photography, installations, graphics, video art and sculpture).

A panoramic view of these artistic statements reveals the potential for the format of Street Art to serve as a basis for contemporary art both in Latvia and Germany – in confrontation, as a source of inspiration. As each artist deals with Street Art in a distinct way, the exhibition attempts, inasmuch as possible, to find a common denominator in all these various artistic statements. Moreover, the project is so conceived that contemporary art – by its explicit reference to Street Art and urbanity – reveals us a lot about the social processes and their development in both countries.

The notion of Street Art refers to a multitude of ordinary urban situations which have changed quite a lot, for instance, in Latvia, a country where rapid transformations are taking place. At the same time, it is necessary to consider various interpretations of this form of aesthetic expression in Western society that over the recent years, too, has undergone massive changes.

For a number of the artists on display this experimental artistic production is also a sort of social research work. As stated above, the artists work represents a mix of various elements or activities reflecting a variety of events that take place in politics, society, economy, daily life or elsewhere. The artistic works in this show therefore attempt to pin down some elements of Street Art and urban life in general, to conceive them from various perspectives and to contribute to their re-interpretation.

Geschrieben am 09.08.2011 von TanjaHK in blog, Events. 0 Kommentare.
-