Items & Things, pt. III: THE LABEL

Und nun noch eine letzte Background-Info-Runde zum heutigen Abend mit MARC HOULE und TROY PIERCE: ITEMS & THINGS, das Label selbst.

Als sich Magda, Troy Pierce und Marc Houle im Jahr 2011 zusammen schlossen, wählten sie das gleichschenklige Dreieck als Symbol, welches ihr gemeinsames Label Items & Things versinnbildlichen soll. Angefangen hatte alles als Sub-Label von Richie Hawtins M_nus, das vor allem auch den Business-Part des Labels übernahm. Irgendwann war aber den Punkt erreicht, als Items & Things schließlich auf eigenen Beinen stehen sollte und zu einem selbstständigen Label wurde. Mit einem neuen, frischen Konzept in der Tasche und einem einmaligen Team im Hintergrund sammeln sie seitdem mit Bedacht ausgewählte, neue Talente (Andy Martin war zum Beispiel im Juni bei uns zu Gast) und produzieren ihren eigenen Sound, der so auf M_nus keinen Platz gefunden hätte.

“Items & Things are bits and pieces of uniqueness we come across.” Auch wenn Magda, Troy und Marc unterschiedliche musikalische Backgrounds haben, so eint sie doch eine ähnliche musikalische Ästhetik, ein Gespür für das Besondere abseits des Mainstreams. Ohne irgendein engstirniges Schubladen-Denken finden sich sorgfältig ausgewählte neue Talente genauso auf dem Label wie alte Freunde und die großen Namen des internationalen Musikzirkus’. Was den einzigartigen Sound von Items & Things ausmacht, ist die Tatsache, dass jeder Release erst mal den Bestandstest in den kritischen Gehörgängen der Labelgründer bestehen muss, bevor er tatsächlich veröffentlicht wird: “The label is a platform to launch the music that we love. There are no rules, just sounds we like and artists we believe in.”

Genauso wie mit ihrem Label plant das Trio auch weiterhin mit ihrer Down & Out-Partyreihe für Furore zu sorgen. Ihr Ziel ist es dabei, das Rauhe, Unfertige der frühen Raves und Underground-Parties der 90er, als Techno noch in seinen Kinderschuhen steckte, wieder einzufangen und wiederzubeleben. Die Parties finden weltweit statt – ihr Motto lautet dabei “Big music for sweatier spaces”.

“From the weird and the wonderful to the dark and experimental” – das kann man von Items & Things erwarten. Und eine genauso magische Reise durch die Welten der elektronischen Musik steht uns heute Nacht mit den Items & Things-Köpfen Troy Pierce und Marc Houle bevor.

SEE YOU ON THE DANCEFLOOR.

Geschrieben am 25.10.2012 von Der Praktikant in blog. 0 Kommentare.

Items & Things, pt. II: TROY PIERCE

Und weiter geht’s mit unserem Info-Warm-Up für eines der wohl beeindruckendsten Bookings in unseren Hallen in diesem Herbst: TROY PIERCE.

Aufgewachsen ist Troy Pierce in Indiana, unweit der elektronischen Hochburgen Detroit und Chicago. Somit ist es auch kein Wunder, dass er schon früh mit dem Dance Music-Virus infiziert wurde. Seitdem hat er sich – dank diverser Touren rund um den Erdball, Live-Auftritten, Alben und EPs –  zu einer der tragenden Säulen des modernen Techno entwickelt.

I like making and playing weird music for weird people – those WTF tracks that stick in your head as a sound from another dimension“, sagt der Mann, dem seine enge Verbindung zum legendären Label M_nus den gebührenden Ruhm einbrachte.

Doch auch er ruht sich nicht auf den wohlverdienten Techno-Lorbeeren aus, sondern strebt zusammen mit Magda, Marc Houle und ihrem gemeinsamen Label Items & Things nach neuen Ufern. Trotz der vielfachen Preisung und den Lobeshymnen auf seine Person, Troy Pierce ist keiner, der lange still sitzen kann. Mit seinem Label Items & Things, seinem Alias Louderbach und einer Reihe von weiteren Zusammenarbeiten mit diversen Künstlern, wird er auch zukünftig nicht müde werden,die Erwartungen an ihn und soliden Techno nicht nur zu erfüllen, sondern immer wieder um ein Vielfaches zu übertreffen.

Am Donnerstag gibt es noch einige Infos rund um das Label Items & Things selbst, bevor es dann endlich ab 23 Uhr soweit ist und Marc Houle (live) und Troy Pierce unseren kleinen Tanzwürfel komplett auseinander nehmen werden.

Karten gibt’s schon vorab in unserem Ticketshop.

Geschrieben am 23.10.2012 von Der Praktikant in blog. 1 Kommentar.

KEEP ON DANCING…AND DANCING…AND DANCING.

Kaum den Feiertag überstanden, schon steht das Wochenende wieder vor der Tür und hat selbtsverständlich Künstler der Extraklasse im Gepäck – auf dass unsere Füßen auch ja nie zur Ruhe kommen.

FRIDAY || STILL HERE with MR. G

Am Freitag erweist uns Collin McBean aka Mr. G die Ehre. Und das ist tatsächlich eine Ehre: Seit schon über zwei Jahrzehnten ist Mr. G im Musikgeschäft – früher als eine Hälfte von The Advent, bevor er 1999 beschloss auf Solopfaden zu wandeln. Seit 2006 gehört Mr. G zur Rekids-Familie und veröffentlichte diverse Platten, u.a. mit Remixen für Rekids-Gründer Radio Slave oder Marcel Dettmann. 2010 erschien schließlich sein Debut-Album „Still Here (Get On Down)“, das weltweit gefeiert wurde. Trotz der Tatsache, dass er schon seit Anbeginn der Techno-Ära zu den wohl einflussreichsten Künstlern überhaupt zählt, ist er gleichzeitig einer der am meisten unterschätzten Künstler der Szene. Nur wahre Musikfans wissen seinen ungemeinen Beitrag zur Dance Music wirklich zu schätzen. An dieser Stelle, wollen wir euch ein Resident Advisor-Interview mit Mr. G nicht vorenthalten, welches einen ziemlich guten Einblick gewährt in sein Schaffen und was ihn als Mensch und als Künstler ausmacht – lesenswert!

Resident Advisor: Mr. G – Rude but not nasty

SATURDAY || TAKE THE NEXT STEP with BAREM

Das letzte Mal brachte Barem Harrys Traumschiff 2011 zum Wackeln. Zeit wird’s, dass er nun unseren Techno-Kubus mal wieder in Schwingung versetzt. Viele Worte braucht es sicher nicht mehr zu diesem jungen Mann aus Argentinien, der seit Anbeginn seiner Karriere die Stufen auf dem Weg zum Techno-Olymp im Zeitraffer zu erklimmen scheint. So gastiert er zum Beispiel aktuell zusammen mit Richie Hawtin und anderen Größen des internationalen Musikzirkus’ bei Hawtins jetzt schon legendärer ENTER-Residency auf Ibiza.  Aber das ist eigentlich nur das berühmte i-Tüpfelchen, denn Barem gehört schon seit geraumer Zeit – verdientermaßen – zum Inner Circle der M_nus-Family.

Als kleiner Vorgeschmack hier schon mal sein neuestes Set für Delta Radio:

 In diesem Sinne: Keine Gnade unseren Füßen – SEE YOU ON THE DANCEFLOOR!

Geschrieben am 17.08.2012 von Der Praktikant in blog. 0 Kommentare.

WEEKENDS ARE FOR DANCING…

Und mal wieder steht uns ein ereignisreiches Wochenende bevor! Es schreit förmlich danach, sich tagsüber den Pelz an der Isar rumgammelnd zu verbrennen, um nachts auch noch die Fußsohlen zum Glühen zu bringen… Unsere Gäste an diesem Wochenende:

HEARTTHROB und MICHAEL MELCHNER!

FRIDAY || MAKE MY HEART BEAT

Unser allseits beliebter Heartthrob (M_nus) beehrt das Harry mal wieder…Im Juni war er das letzte Mal da und sorgte bei Garry Klein für Herzrasen. Nun ist er – gerade zurück von Ibiza und seinem Gig bei Richie Hawtins ENTER – wieder an unseren Plattentellern zu finden. Mission: Erneut unsere Herzen höher schlagen lassen. Mit von der Partie ist unsere liebreizende Julietta. Wer jetzt schon ein bisschen Herzkammerflimmern verspüren möchte, hier ein kleiner Teaser:

SATURDAY || THE THINGS WE DO

Und Samstag geht es dann gleich weiter, mit dem was wir am besten können: nämlich Tanzen. Und kein geringerer als Michael Melchner (Cargo Edition / Eklo) wird an diesem Abend den Takt vorgeben. Bei ihm ist es schon etwas länger her, dass es ihn an unsere Landeshauptstadt-Regler verschlagen hat. Insofern freuen wir uns besonders, Michael endlich mal wieder bei uns begrüßen zu dürfen. Und auch von ihm gibt’s hier schon mal eine kleine Preview, bevor er uns dann am Samstag zusammen mit unserem Sissi zum kollektiven Tanzbein-Schwingen animieren wird:

SEE YOU ON THE DANCEFLOOR!

Geschrieben am 27.07.2012 von Der Praktikant in blog, Events. 0 Kommentare.
-