Harrys Kalender

März 2014 – April 2017

21.03.2014

MARRY KLEIN trifft DOK.fest

TAMA SUMO | LAKUTI

TAMA SUMO | LAKUTI

DOCUMENTARY & DISCUSSION

DOK.fest trifft Marry Klein und zeigt „ Sounds Queer“ in der PREVIEW !
Auf den Spuren der drei DJs Tama Sumo, Resom & Ena Lind geht „Sounds Queer“ der Frage nach, inwiefern weibliche TechnoDJs andere Erfahrungen machen als ihre männlichen Kollegen. Die Portraits geben einen subjektiven Einblick in ihre Lebenswelt und in ihre Auseinandersetzung mit diesem immer noch männlich dominierten Feld. Ausgehend vom Alltag der Protagonistinnen entsteht ein Panorama um Berlin, Feminismus, Nerdtum, queeres Leben, Liebe zur Musik und die Sehnsucht nach Selbstverwirklichung.

Einlass: 20:30 Uhr
Beginn: 21:00 Uhr || Im Anschluss findet ein Filmgespräch mit Regisseur DAN BAHL statt.

Eintritt: 9€ || Der Eintritt für den Film = Eintritt für die Party im Anschluss.

TAMA SUMO

Panorama Bar Resident | Ostgut Ton

LAKUTI

Uzuri | Süd Electronic

JOOLZ

Capsolé | Harry Klein

VJ: Kollektiv1404

LMU-VJ-Teams

 

Tama Sumo und Lakuti. Zwei Frauen, die schon ein ums andere Mal im Harry Klein zu Gast waren, und zu denen eigentlich nicht mehr viel gesagt werden muss. „Musik ist für mich pure Kommunikation“ – Tama Sumos Worte. Und sie beschreiben gut, wo sie ihre Aufgabe als DJ sieht. Steter Austausch und Wechsel von Ausdrücken, Gefühlen und Gedanken zwischen DJ-Pult und Tanzfläche. Die langjährige Resident der Panorama-Bar weiß stets, den richtigen Ton für den richtigen Moment zu treffen, und erzeugt so Sekunde für Sekunde, Stunde um Stunde, Nacht für Nacht einen Augenblick des Glücks nach dem anderen.
Diesem Musikverständnis und -gefühl steht Lakuti in nichts nach. Und so werden werden uns die beiden Damen zusammen ihre Vision von elektronischer Musik präsentieren. Ihre Sprache? Tiefer, warmer, treibender, zärtlicher, durchschlagender House. Als Support begrüßen wir JOOLZ. Sie gehört seit einigen Monaten zum festen Harry Klein Resident-Stamm. Als Mitglied des Capsolé-Künstlerkollektivs ist es ihr ein Herzensanliegen, der geneigten Tänzerschaft mehr als nur ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern, was ihr hervorragend gelingt!
Am VJ Pult, das Kollektiv1404: „Licht aus, Visuals an!“ – heißt es dann und schon geht das Lichtspektakel los. Es ist eine vielfältige Mischung aus Leben, Leidenschaft und Abenteuerlust. Neon – Mashup – Goldene 20er – jung – verrückt – leuchtstark – Lichteffekte – Rebellion – fordern – reizen – spielen – verwirren – das alles sind Motive und Elemente ihres Zusammenspiels.

 

Trailer Sounds Queer English Subtitles from D_B on Vimeo.

März 2014 – April 2017

21.03.2014

MARRY KLEIN trifft DOK.fest

TAMA SUMO | LAKUTI

TAMA SUMO | LAKUTI

DOCUMENTARY & DISCUSSION

DOK.fest trifft Marry Klein und zeigt „ Sounds Queer“ in der PREVIEW !
Auf den Spuren der drei DJs Tama Sumo, Resom & Ena Lind geht „Sounds Queer“ der Frage nach, inwiefern weibliche TechnoDJs andere Erfahrungen machen als ihre männlichen Kollegen. Die Portraits geben einen subjektiven Einblick in ihre Lebenswelt und in ihre Auseinandersetzung mit diesem immer noch männlich dominierten Feld. Ausgehend vom Alltag der Protagonistinnen entsteht ein Panorama um Berlin, Feminismus, Nerdtum, queeres Leben, Liebe zur Musik und die Sehnsucht nach Selbstverwirklichung.

Einlass: 20:30 Uhr
Beginn: 21:00 Uhr || Im Anschluss findet ein Filmgespräch mit Regisseur DAN BAHL statt.

Eintritt: 9€ || Der Eintritt für den Film = Eintritt für die Party im Anschluss.

TAMA SUMO

Panorama Bar Resident | Ostgut Ton

LAKUTI

Uzuri | Süd Electronic

JOOLZ

Capsolé | Harry Klein

VJ: Kollektiv1404

LMU-VJ-Teams

 

Tama Sumo und Lakuti. Zwei Frauen, die schon ein ums andere Mal im Harry Klein zu Gast waren, und zu denen eigentlich nicht mehr viel gesagt werden muss. „Musik ist für mich pure Kommunikation“ – Tama Sumos Worte. Und sie beschreiben gut, wo sie ihre Aufgabe als DJ sieht. Steter Austausch und Wechsel von Ausdrücken, Gefühlen und Gedanken zwischen DJ-Pult und Tanzfläche. Die langjährige Resident der Panorama-Bar weiß stets, den richtigen Ton für den richtigen Moment zu treffen, und erzeugt so Sekunde für Sekunde, Stunde um Stunde, Nacht für Nacht einen Augenblick des Glücks nach dem anderen.
Diesem Musikverständnis und -gefühl steht Lakuti in nichts nach. Und so werden werden uns die beiden Damen zusammen ihre Vision von elektronischer Musik präsentieren. Ihre Sprache? Tiefer, warmer, treibender, zärtlicher, durchschlagender House. Als Support begrüßen wir JOOLZ. Sie gehört seit einigen Monaten zum festen Harry Klein Resident-Stamm. Als Mitglied des Capsolé-Künstlerkollektivs ist es ihr ein Herzensanliegen, der geneigten Tänzerschaft mehr als nur ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern, was ihr hervorragend gelingt!
Am VJ Pult, das Kollektiv1404: „Licht aus, Visuals an!“ – heißt es dann und schon geht das Lichtspektakel los. Es ist eine vielfältige Mischung aus Leben, Leidenschaft und Abenteuerlust. Neon – Mashup – Goldene 20er – jung – verrückt – leuchtstark – Lichteffekte – Rebellion – fordern – reizen – spielen – verwirren – das alles sind Motive und Elemente ihres Zusammenspiels.

 

Trailer Sounds Queer English Subtitles from D_B on Vimeo.

Weiterlesen

17.01.2015

Wendeklang -

Berlin, Techno und …

 Berlin, Techno und ...

BENEDIKT FREY

Live at Robert Johnson | Lopasura | Darmstadt

SVEN VON THÜLEN

Work Them Rec. | Sweat Inc. | Berlin

JONAS FRIEDLICH

Molten Moods | Mistress | München

VJ: Vital Electronica

Film, Lesung und Party – das volle Programm ist am 17. Januar 2015 bei DOK.fest trifft Harry Klein geboten. Gezeigt wird der Film WENDEKLANG – BERLIN, TECHNO UND DER MAUERFALL.

Film: WENDEKLANG – Berlin, Techno and der Mauerfall.
Gespräch: Sven von Thülen & David Suess
Moderation: Ludwig Sporrer (DOK.fest)

>> TICKETS << 

EINLASS ab 21:00Uhr! 

Als die Mauer fällt, finden in Berlin ost- und westdeutsche Jugendliche zusammen. In unmittelbarer Nähe zum ehemaligen Todesstreifen tanzen sie in illegalen Clubs zu einer rauen Maschinenmusik. Die neuen Klänge verstärken das Freiheitsgefühl der Wendezeit. Der Film WENDEKLANG – BERLIN, TECHNO & DER MAUERFALL schildert die Entstehung der ersten gesamtdeutschen Jugendbewegung.
Nach dem Filmscreening gibt es ein Filmgespräch mit David Suess (Betreiber des Harry Klein) und Sven von Thülen (DJ und Buchautor), der an dem Abend auch auflegen und eine kleine Kostprobe aus seinem Buch DER KLANG DER FAMILIE lesen wird, welches die Grundlage des Filmes ist.

- – - – - – - – - – - -

Mehr zum Film:
WENDEKLANG – BERLIN, TECHNO UND DER MAUERFALL
D 2014, 58 Min., Regie: Rolf Lambert, Buch: Felix Denk & Sven von Thülen?
Als 1989 die Mauer fällt, finden in Berlin ost- und westdeutsche Jugendliche zusammen. Auf dem ehemaligen Todesstreifen tanzen sie in illegalen Clubs zu einer rauen Maschinenmusik. Die neuen Klänge verstärken das Freiheitsgefühl der Wendezeit. Der Film schildert die Entstehung der ersten gesamtdeutschen Jugendbewegung.
Partygänger und Künstler kommen zu Wort, auch DJs, die aus dem Ausland nach Berlin kamen. Ihre Erinnerungen, Gedanken, Einordnungen und Erzählungen werden entlang der historischen Ereignisse gruppiert. Sie erzählen von Clubs und Parties, aber auch von Kohl und der Treuhand, vom Zusammenwachsen Ost-West. Die Töne werden mit zeitgeschichtlichem Material kollagiert. Der Film fängt den Geist der Wendezeit ein und macht spürbar, wie eng Pop-Geschichte und politische Geschichte zusammenhänger.
Die Grundlage für den Film ist das Oral History “Der Klang der Familie – Berlin, Techno und die Wende” (suhrkamp) von Felix Denk und Sven von Thülen.

Weiterlesen

25.04.2015

MARRY KLEIN

trifft DOK.Fest

trifft DOK.Fest

AND YOU BELONG D 2013 – 86 Min, Regie Julia Ostertag

Julia Ostertag (Gender X, Saila und Noise & Resistance) hat vier Jahre lang das HipHop Electro Duo SCREAM CLUB begleitet.  Entstanden ist ein künstlerisch-dokumentarisches Portrait zweier charismatischer Frauen und ihrer Freundschaft sowie ein farbenfrohes Zeitdokument aktueller Strömungen in der queeren Musik-Szene.
AND YOU BELONG zeigt ein kreatives Umfeld in Berlin, wo nach wie vor Kultur ohne Kommerz möglich ist, und reflektiert dabei Gender Roles und individuelle Kreativität jenseits des Mainstreams.
Screamclub’s Musik ist der Soundtrack einer queeren Dekade, der andere inspiriert und zur Zusammenarbeit angeregt hat: Weitere Protagonisten sind BadKat, Nuclear Family,  Mz Sunday Luv, Ena Lind, Heidi Mortenson, Nicky Click und Joey Casio.

Marry Klein trifft DOK.Fest || 25.04. ab 20:30Uhr || Marry Klein trifft DOK.Fest || Im Anschluss: Filmgespräch mit Julia Ostertag
Eintritt 10€ (inklusive Party)

Weiterlesen

8.07.2015

GARRY KLEIN meets DOK.fest

GARRY KLEIN meets DOK.fest

FILMVORFÜHRUNG „THE UNIVERSE OF KEITH HARING“ (ab 20:30 Uhr)
+ anschließendem Filmgespräch mit Roger Diederen (Direktor Kunsthalle München) und Michael Tappe (Münchner Aids-Hilfe); Moderation: Ludwig Sporrer (DOK.fest)

ab 23 Uhr:

PPF

Garry Klein | München

LES SAUVAGES

München

BOB ABACHTZEHNUHR

München

VJ: RMO

Blink and Remove | Harry Klein Visuals

Zur Pride Week hat sich Garry ein Programm der Extraklasse für Euch ausgedacht. In Kooperation mit dem DOK.fest und der Kunsthalle München zeigen wir den Film „THE UNIVERSE OF KEITH HARING“ (Regie: Christina Clausen) mit anschließendem Filmgespräch: Moderation Ludwig Sporrer (DOK.fest); Talkgäste: Roger Diederen (Direktor Kunsthalle München) & Michael Tappe (Münchner Aidshilfe).

Keith Harings Bilder sind überall, an Wänden, auf Postern, T-Shirts, Uhren, in unseren Erinnerungen und Fantasien – moderne Ikonographien.
„Kunst ist für Jeden.“ so formulierte es Keith Haring, als er die Bedeutung seiner stilisierten Silhouetten zusammenfasste, mit denen er Straßen auf der ganzen Welt dekorierte. Ein echtes soziales Phänomen, das die Kunst der Gegenwart im Zeitraum von nur einer einzigen Dekade (1980-1990) revolutionierte. Als er mit nur 31 Jahren Opfer der Aids-Epidemie wurde, war Haring vielleicht die am meisten gefeierte Persönlichkeit der 80er Jahre. Er ist heute einer der beliebtesten und bedeutendsten Künstler des 20. Jahrhunderts.

Mit Ausschnitten von Original-Ton- und Filmaufnahmen von Keith Haring und Interviews mit Zeitzeugen wie Yoko Ono, Kenny Scharf und Tony Shafrazi gelingt eine vielschichtige und faszinierende Rekonstruktion eines Künstlerlebens.

Danach feiern wir in bester Manier die wildeste Gay-Party Münchens, mit DJ ppF, unserem Lieblings-Bob Abachtzehnuhr und einer abgefahrenen Show von Les Sauvages. Für das richtige Licht sorgt RMO.

Weiterlesen

14.04.2017

DOK.fest & Marry Klein Filmnacht

DOK.fest & Marry Klein Filmnacht

Filmscreening

***

Ab 20:30h: TÖCHTER DES AUFBRUCHS

Ab 22h: SONITA

Ab 23:30h: Premiere Marry Klein Videopodcast by LENA BART & SICOVAJA

***

Ab 20:30h: TÖCHTER DES AUFBRUCHS
Regie: Ulrike Bez
DE | 80 Minuten

Temporeich und mitreißend nimmt uns die Rapperin Ebow mit auf eine Reise durch die Geschichte von Migrantinnen in Deutschland. Es sind drei Gruppen, mit denen die Filmemacherin Uli Bez gesprochen hat: die klassischen „Gastarbeiterinnen“ der 60er Jahre, die Gruppe der politischen Flüchtlinge z.B. aus dem Irak oder dem Libanon und die jungen Frauen, die aus den großmütterlichen und mütterlichen Wurzeln ihre kreative Kraft schöpfen. Mit Charme und Tiefgang erzählen die Frauen ihre oft abenteuerlichen Geschichten. Es sind Geschichten von der beharrlichen Anstrengung, Brücken zwischen den Kulturen zu bauen. Sie verhehlen auch nicht, daß es einen bleibenden Schmerz gibt: wenn die Kinder daheim im Dorf bleiben mußten und heute der Mutter entfremdet sind.
Wenn die Familie aufgrund der politischen Verhältnisse zerrissen ist, wenn das Gefühl von Heimatlosigkeit nicht verschwinden will. Dennoch – der Aufbruch aus Perspektivlosigkeit oder politischer Verfolgung ist auch ein Ausbruch aus traditionellen Lebenswelten, beflügelt von Freiheitsliebe, Sehnsucht nach Selbstbestimmung und Demokratie. Es sind kraftvolle Erfolgsgeschichten, gerade wenn die jungen Frauen aus der „Enkelinnenperspektive“ berichten. Mit Leichtigkeit und Scharfsinn rücken sie das Zerrbild von den angeblich schwer Intergrierbaren zurecht, das heute noch in vielen deutschen Köpfen und in den Medien spukt. „Komm mit mir fang an, fang in deinem Land an, denn ich habe Wanderlust…“ singt Ebow.
Im gemeinsamen Feiern und Tanzen schließt sich der Kreis:
„Wir sind angekommen. Jede von uns hat einen Weg gefunden. Jede auf ihre ganz eigene Art.“
Mitwirkende: Hayfa und Tuqa Ahmed, Zaara Araar, Roula Balhas, Etsegenet Dawit, Ebru Düzgün, Saime Kilic Düzgün, Tatiana Franke, Stavroula Kling, Inciser Kurt, Angelina Majkic, Francesca Melis, Elena Tsakmakis, Eleni Tsakmaki, Sula Zamani.

***

Ab 22h: SONITA
Regie: Rokhsareh Ghaem Maghani
DE, IRN, CHE | 91 Minuten | OmU

Wenn die 18-jährige Sonita es sich aussuchen dürfte, dann wäre Michael Jackson ihr Vater und Rihanna ihre Mutter. Sonita stammt aus Afghanistan und lebt ohne ihre Familie in Teheran. Ihr sehnlichster Wunsch: eine berühmte Rapperin zu sein. Eine soziale Einrichtung unterstützt sie bei der Überwindung der Fluchttraumata und bei der Planung ihrer Zukunft, doch ihre Familie hat ganz andere Pläne: Sie plant, sie für 9000 $ an einen fremden Ehemann nach Afghanistan zu verkaufen und die Zeit drängt, da die Familie Geld braucht für die Hochzeit des Sohnes.
Um sich Zeit zu verschaffen für die Verwirklichung ihres Traumes, gelingt es Sonita, mit einer Geldzahlung vorerst die drohende Rückkehr nach Afghanistan zu verhindern. Diese Zeit nutzt sie, um in Teheran ein Musikvideo aufzunehmen und dieses auf youtube zu stellen. Der Clip ist ein furioser Aufruf gegen die Zwangsheirat und bekommt eine weltweite Aufmerksamkeit, die das Leben von Sonita entscheidend verändern wird.

***

Ab 23:30h: Premiere Marry Klein Videopodcast by LENA BART & SICOVAJA

Weiterlesen

Weiterlesen

17.01.2015

Wendeklang -

Berlin, Techno und …

 Berlin, Techno und ...

BENEDIKT FREY

Live at Robert Johnson | Lopasura | Darmstadt

SVEN VON THÜLEN

Work Them Rec. | Sweat Inc. | Berlin

JONAS FRIEDLICH

Molten Moods | Mistress | München

VJ: Vital Electronica

Film, Lesung und Party – das volle Programm ist am 17. Januar 2015 bei DOK.fest trifft Harry Klein geboten. Gezeigt wird der Film WENDEKLANG – BERLIN, TECHNO UND DER MAUERFALL.

Film: WENDEKLANG – Berlin, Techno and der Mauerfall.
Gespräch: Sven von Thülen & David Suess
Moderation: Ludwig Sporrer (DOK.fest)

>> TICKETS << 

EINLASS ab 21:00Uhr! 

Als die Mauer fällt, finden in Berlin ost- und westdeutsche Jugendliche zusammen. In unmittelbarer Nähe zum ehemaligen Todesstreifen tanzen sie in illegalen Clubs zu einer rauen Maschinenmusik. Die neuen Klänge verstärken das Freiheitsgefühl der Wendezeit. Der Film WENDEKLANG – BERLIN, TECHNO & DER MAUERFALL schildert die Entstehung der ersten gesamtdeutschen Jugendbewegung.
Nach dem Filmscreening gibt es ein Filmgespräch mit David Suess (Betreiber des Harry Klein) und Sven von Thülen (DJ und Buchautor), der an dem Abend auch auflegen und eine kleine Kostprobe aus seinem Buch DER KLANG DER FAMILIE lesen wird, welches die Grundlage des Filmes ist.

- – - – - – - – - – - -

Mehr zum Film:
WENDEKLANG – BERLIN, TECHNO UND DER MAUERFALL
D 2014, 58 Min., Regie: Rolf Lambert, Buch: Felix Denk & Sven von Thülen?
Als 1989 die Mauer fällt, finden in Berlin ost- und westdeutsche Jugendliche zusammen. Auf dem ehemaligen Todesstreifen tanzen sie in illegalen Clubs zu einer rauen Maschinenmusik. Die neuen Klänge verstärken das Freiheitsgefühl der Wendezeit. Der Film schildert die Entstehung der ersten gesamtdeutschen Jugendbewegung.
Partygänger und Künstler kommen zu Wort, auch DJs, die aus dem Ausland nach Berlin kamen. Ihre Erinnerungen, Gedanken, Einordnungen und Erzählungen werden entlang der historischen Ereignisse gruppiert. Sie erzählen von Clubs und Parties, aber auch von Kohl und der Treuhand, vom Zusammenwachsen Ost-West. Die Töne werden mit zeitgeschichtlichem Material kollagiert. Der Film fängt den Geist der Wendezeit ein und macht spürbar, wie eng Pop-Geschichte und politische Geschichte zusammenhänger.
Die Grundlage für den Film ist das Oral History “Der Klang der Familie – Berlin, Techno und die Wende” (suhrkamp) von Felix Denk und Sven von Thülen.