Harrys Kalender

April 2015 – Juli 2016

8.04.2015

MARRY meets GARRY

BARBARA HOFMANN

BARBARA HOFMANN

BARBARA HOFMANN

Nürnberg

BOB ABACHTZEHNUHR

VJ: SicoVaja

BARBARA HOFMANN || Nürnberg
Sie ist eine Schlüsselfigur der Nürnberger Subkultur. Nicht wenige Bands, Künstler, Autoren und DJs sind ihrem Ruf in die fränkische Großstadt gefolgt. Die Szene dankt. Musikalisch geprägt vom britischen Warp Label bewegt sie sich zwischen Deep House und Techno, der im besten Fall immer ganz nah am Herzen liegt.

BOBABACHTZEHNUHR
BOBabachtzehnuhr ist Dragqueen, Host und Performanceact. BOBabachtzehnuhr ist ein androgyner Künstler, der sich als Katalysator zwischen den Geschlechtern als Botschafter des Dragqueenlands versteht. Die Herkunft erschaffen, der Weg glamourös, das Sein an Eurer Seite. Seine ausgefallenen Kostüme und Make Ups sind ein überzeichnetes Elektron zwischen
den Energien. Er ist nicht Er, nicht Sie, nicht Es, kein Stern des vergänglichen Kommerz der Travestie, schwarz oder weiß, nicht rechts oder links, nicht richtig oder falsch – BOB ist BOB.

SICOVAJA
Genauso wie ihr Name klingt, so zeigen sich auch ihre VJ Sets. Verspielt, vor Kreativität sprudelnd und gerne auch mal etwas durchtrieben. Versucht man dominante Einflüsse zu entdecken, wird man scheitern. Von den Verrücktheiten des Alltags, über Filmschnipsel bis hin zu der ein oder anderen durchgebrannten Synapse wirkt vieles auf ihre Kunst ein.

ALL EYES ON MARRY! Im April wird aus Harry Klein Marry Klein. Das bedeutet, dass wir den ganzen Monat über unser komplettes Programm mit weiblichen Künstlern besetzen. Warum wir das tun? Weil wir finden, dass in den Clubs dieser Welt zu wenige Frauen an den Plattenspielern, auf der Bühne oder an den Reglern stehen.

April 2015 – Juli 2016

8.04.2015

MARRY meets GARRY

BARBARA HOFMANN

BARBARA HOFMANN

BARBARA HOFMANN

Nürnberg

BOB ABACHTZEHNUHR

VJ: SicoVaja

BARBARA HOFMANN || Nürnberg
Sie ist eine Schlüsselfigur der Nürnberger Subkultur. Nicht wenige Bands, Künstler, Autoren und DJs sind ihrem Ruf in die fränkische Großstadt gefolgt. Die Szene dankt. Musikalisch geprägt vom britischen Warp Label bewegt sie sich zwischen Deep House und Techno, der im besten Fall immer ganz nah am Herzen liegt.

BOBABACHTZEHNUHR
BOBabachtzehnuhr ist Dragqueen, Host und Performanceact. BOBabachtzehnuhr ist ein androgyner Künstler, der sich als Katalysator zwischen den Geschlechtern als Botschafter des Dragqueenlands versteht. Die Herkunft erschaffen, der Weg glamourös, das Sein an Eurer Seite. Seine ausgefallenen Kostüme und Make Ups sind ein überzeichnetes Elektron zwischen
den Energien. Er ist nicht Er, nicht Sie, nicht Es, kein Stern des vergänglichen Kommerz der Travestie, schwarz oder weiß, nicht rechts oder links, nicht richtig oder falsch – BOB ist BOB.

SICOVAJA
Genauso wie ihr Name klingt, so zeigen sich auch ihre VJ Sets. Verspielt, vor Kreativität sprudelnd und gerne auch mal etwas durchtrieben. Versucht man dominante Einflüsse zu entdecken, wird man scheitern. Von den Verrücktheiten des Alltags, über Filmschnipsel bis hin zu der ein oder anderen durchgebrannten Synapse wirkt vieles auf ihre Kunst ein.

ALL EYES ON MARRY! Im April wird aus Harry Klein Marry Klein. Das bedeutet, dass wir den ganzen Monat über unser komplettes Programm mit weiblichen Künstlern besetzen. Warum wir das tun? Weil wir finden, dass in den Clubs dieser Welt zu wenige Frauen an den Plattenspielern, auf der Bühne oder an den Reglern stehen.

Weiterlesen

25.07.2015

://ABOUT BLANK RESIDENT NIGHT

://ABOUT BLANK RESIDENT NIGHT

BARBARA HOFFMANN

://ABOUT BLANK | Berlin

JESSAMINE

://ABOUT BLANK | Berlin

PAUL TIEDJE

Harry Klein | München

VJ: MO

Bubu Nation | Harry Klein Visuals

Die Macht der Töne, die Wucht des Sounds, die Übertragung, der Moment des Auslöschens, des sich Verlierens, die Musik als Protagonistin, mit Allem, über Allem. Vereinnahmend, berührend, stimulierend. Diese magischen Situationen, wo alles auf die Spitze getrieben eine überbordende Energie freisetzt, die mühelos über irgendwelchen Beschreibungsversuchen steht. Der intime Moment des Aufgefangen-Werdens, das kurze Genügen, Ausreichen. Die ganz reale Illusion. Barbara Hofmanns Sets sind geprägt von ihrer frühen Leidenschaft zu Pop, Punk und Wave. Sie spiegeln ihre Passion für intensive, repetitive House-Entwürfe – hypnotisch verspielt, wild, sphärisch, straight, melancholisch, getragen von der Bewegung, den Körpern, der Sehnsucht. „Ich mag es, wenn du an nichts mehr denkst, die Musik dich auslöscht. Sie war und ist die Konstante.“
Zusammen mit ihr kommt Jessamine, ebenfalls aus dem ://about blank, angereist. Veranstalter der Blank Generation und House-DJ jeder Couleur. Gegenwärtig und doch zeitlos. Beruhigt und doch aufgebracht. Achtsam und doch mit fordendem, treibenden Beat. Und in der Hauptsache – intensiv. Emotional. Wie Albert Ayler gesagt hatte: „Music is the healing force of the Universe“ – hört mal zu.
Der Support kommt von unserer Nürnberg-Division. Paul Tiedje, unser jüngster Resident, aber vielleicht der mit der höchsten Ausdauer. Sein Sound? Immer im Moment, immer bei den Leuten. Von treibendem Peak-Time-Techno bis zu langsam herangroovendem House. Es ist Stimmungssache. Geht einfach davon aus, dass er die passenden Platten dabei hat.
Die Visuals kommen von mo.

Weiterlesen

16.07.2016

SLUTWALK meets

://ABOUT BLANK RESIDENTS

://ABOUT BLANK RESIDENTS

BARBARA HOFMANN

://ABOUT BLANK | Nürnberg

RESOM

://ABOUT BLANK | Berlin

JOOLZ

Harry Klein | München

VJ: INDIVISUAL

München

***

Die Macht der Töne, die Wucht des Sounds, die Übertragung, der Moment des Auslöschens, des sich Verlierens, die Musik als Protagonistin, mit Allem, über Allem. Vereinnahmend, berührend, stimulierend. Diese magischen Situationen, wo alles auf die Spitze getrieben eine überbordende Energie freisetzt, die mühelos über irgendwelchen Beschreibungsversuchen steht. Der intime Moment des Aufgefangen-Werdens, das kurze Genügen, Ausreichen. Die ganz reale Illusion. BARBARA HOFMANNs Sets sind geprägt von ihrer frühen Leidenschaft zu Pop, Punk und Wave. Sie spiegeln ihre Passion für intensive, repetitive House-Entwürfe – hypnotisch verspielt, wild, sphärisch, straight, melancholisch, getragen von der Bewegung, den Körpern, der Sehnsucht. „Ich mag es, wenn du an nichts mehr denkst, die Musik dich auslöscht. Sie war und ist die Konstante.“

Zusammen mit ihr kommt RESOM, ebenfalls aus dem ://about blank, angereist; “Der Beat immer nach vorn, voraus in die Zukunft, hinein ins Dunkel, ständig in Bewegung doch gleichzeitig konstant, das Fundament der Nacht und der Tracks, umspült von breiten Flächen, und da, schau, die Gischt der feinen Melodien und die Möwenschreie der verdrehten Sounds. Resom ist dein Schiff, dein Kapitän. Ist der Seegang in deinem Club auch rau wie selten, wirst du hin und her geworfen von Sturmwellenbassläufen wie noch nie während dich die Hi-Hats kitzeln und du die Orientierung verlierst – Elektro? Techno? Pop? Acid? – hab keine Angst. Vertrau der Frau am Steuer. oder: “Vertrau Resom, deiner Frau behind the wheel.”

Zudem engagieren wir uns heute politisch und beherbergen die Aftershow zum Slutwalk München am 16. Juli, der sich gegen sexualisierte Gewalt, deren Verharmlosung und Rechtfertigung sowie gegen Sexismus und Diskriminierung aufgrund von Geschlecht und/oder sexueller Orientierung einsetzt.

 

Weiterlesen

Weiterlesen

25.07.2015

://ABOUT BLANK RESIDENT NIGHT

://ABOUT BLANK RESIDENT NIGHT

BARBARA HOFFMANN

://ABOUT BLANK | Berlin

JESSAMINE

://ABOUT BLANK | Berlin

PAUL TIEDJE

Harry Klein | München

VJ: MO

Bubu Nation | Harry Klein Visuals

Die Macht der Töne, die Wucht des Sounds, die Übertragung, der Moment des Auslöschens, des sich Verlierens, die Musik als Protagonistin, mit Allem, über Allem. Vereinnahmend, berührend, stimulierend. Diese magischen Situationen, wo alles auf die Spitze getrieben eine überbordende Energie freisetzt, die mühelos über irgendwelchen Beschreibungsversuchen steht. Der intime Moment des Aufgefangen-Werdens, das kurze Genügen, Ausreichen. Die ganz reale Illusion. Barbara Hofmanns Sets sind geprägt von ihrer frühen Leidenschaft zu Pop, Punk und Wave. Sie spiegeln ihre Passion für intensive, repetitive House-Entwürfe – hypnotisch verspielt, wild, sphärisch, straight, melancholisch, getragen von der Bewegung, den Körpern, der Sehnsucht. „Ich mag es, wenn du an nichts mehr denkst, die Musik dich auslöscht. Sie war und ist die Konstante.“
Zusammen mit ihr kommt Jessamine, ebenfalls aus dem ://about blank, angereist. Veranstalter der Blank Generation und House-DJ jeder Couleur. Gegenwärtig und doch zeitlos. Beruhigt und doch aufgebracht. Achtsam und doch mit fordendem, treibenden Beat. Und in der Hauptsache – intensiv. Emotional. Wie Albert Ayler gesagt hatte: „Music is the healing force of the Universe“ – hört mal zu.
Der Support kommt von unserer Nürnberg-Division. Paul Tiedje, unser jüngster Resident, aber vielleicht der mit der höchsten Ausdauer. Sein Sound? Immer im Moment, immer bei den Leuten. Von treibendem Peak-Time-Techno bis zu langsam herangroovendem House. Es ist Stimmungssache. Geht einfach davon aus, dass er die passenden Platten dabei hat.
Die Visuals kommen von mo.