Harrys Kalender

April 2016

7.04.2016

Münchner Kindl

Female Edition

Female Edition

ANTJA

Zürich

TOMOKO

Always Ultra | Konstanz

MEL

München

VJ: 2SPIN

München

***

Von 23Uhr bis Mitternacht gibt Harry allen Gästen einen Drink aus. Donnerstags ist das immer so!

***

Marry Klein sucht weibliche DJs! Auch in diesem Jahr klang unser Aufruf im Februar so!
Hierfür suchten wir Künstlerinnen, die mit dem Auflegen vertraut sind, sich aber bisher nur selten oder noch gar nicht vor ein Publikum gewagt haben.
Unsere Residents Joolz und Alma Gold hatten hierbei die Qual der Wahl und gaben diesen drei Frauen den Zuschlag, am 7. April den Mainfloor des Harry Klein zu bespielen:

Antja ist eine Newcomerin aus Zürich und spielt ihre Sets, die auf einer Mischung aus Deep und Tech House basieren, in lokalen Clubs. Mit knackigen, groovigen Sounds schafft sie eine musikalische Stimmung, die Tanzen lässt! Die Schweizer nennen ihren Stil „Fürschimusig“, was soviel wie „Vorwärtsmusik“ heißt. Antja gibt im Harry Klein ihr Debüt.

Musik spielt schon Tomokos ganzes Leben eine Rolle. Sei es tanzend in der Kindheit oder singend im Chor. Aus ihrer anfänglichen Affinität zur Klassik entwickelte sich schnell eine neue Liebe: Techno! Seitdem ist sie von elektronischen Klängen fasziniert und ins Nachtleben involviert. Die Veranstaltung „Always Ultra“, die sie mit einer Freundin in Konstanz organisiert, hat ein ähnliches Ziel wie Marry Klein – mehr Frauen an die Decks!

Für Mel ist Musik von besonderer Bedeutung und hilft ihr aus dem Alltag auszubrechen. Diese Zuneigung und regelmäßige Konfrontation mit dem DJing bei Freunden, brachte sie hinter die Turntables und jetzt ins Harry Klein. Mel ist 26 Jahre und steht normalerweise für Deep House – am 7. April „wird sie Es krachen lassen“, so Mel.

Tanzende Farben, visuelle Entsprechungen der Beats und eine Symbiose, in der die Protagonistin hinter der von ihr erzeugten Atmosphäre verschwindet – das ist 2Spin. „Videokünstler unterstützen die Wirkung der Musik ganz beträchtlich, agieren aber im Hintergrund“. Sie gehört zu den unauffälligsten der Szene, aber rückt in ihren Projektionen umso näher an die Musik.

***

*AUS HARRY KLEIN WIRD MARRY KLEIN!
*Let’s turn the tables!

Den ganzen Monat April im Harry Klein, Sonnenstr. 8 (am Stachus), 80331 München

Das Missverhältnis Frauen zu Männer zieht sich nicht nur durch internationalen Führungsebenen. Denn auch in der Kunst, egal ob bildend oder darstellend, ist der prozentuale Anteil von erfolgreichen Frauen geringer. Darauf wollen wir mit “Marry Klein” aufmerksam machen, indem wir ausschließlich weiblichen Protagonisten einen ganzen Monat den Raum geben, ihr Können zu präsentieren. Musik, Licht und Kunst – Alles kommt von Frauen.

April 2016

7.04.2016

Münchner Kindl

Female Edition

Female Edition

ANTJA

Zürich

TOMOKO

Always Ultra | Konstanz

MEL

München

VJ: 2SPIN

München

***

Von 23Uhr bis Mitternacht gibt Harry allen Gästen einen Drink aus. Donnerstags ist das immer so!

***

Marry Klein sucht weibliche DJs! Auch in diesem Jahr klang unser Aufruf im Februar so!
Hierfür suchten wir Künstlerinnen, die mit dem Auflegen vertraut sind, sich aber bisher nur selten oder noch gar nicht vor ein Publikum gewagt haben.
Unsere Residents Joolz und Alma Gold hatten hierbei die Qual der Wahl und gaben diesen drei Frauen den Zuschlag, am 7. April den Mainfloor des Harry Klein zu bespielen:

Antja ist eine Newcomerin aus Zürich und spielt ihre Sets, die auf einer Mischung aus Deep und Tech House basieren, in lokalen Clubs. Mit knackigen, groovigen Sounds schafft sie eine musikalische Stimmung, die Tanzen lässt! Die Schweizer nennen ihren Stil „Fürschimusig“, was soviel wie „Vorwärtsmusik“ heißt. Antja gibt im Harry Klein ihr Debüt.

Musik spielt schon Tomokos ganzes Leben eine Rolle. Sei es tanzend in der Kindheit oder singend im Chor. Aus ihrer anfänglichen Affinität zur Klassik entwickelte sich schnell eine neue Liebe: Techno! Seitdem ist sie von elektronischen Klängen fasziniert und ins Nachtleben involviert. Die Veranstaltung „Always Ultra“, die sie mit einer Freundin in Konstanz organisiert, hat ein ähnliches Ziel wie Marry Klein – mehr Frauen an die Decks!

Für Mel ist Musik von besonderer Bedeutung und hilft ihr aus dem Alltag auszubrechen. Diese Zuneigung und regelmäßige Konfrontation mit dem DJing bei Freunden, brachte sie hinter die Turntables und jetzt ins Harry Klein. Mel ist 26 Jahre und steht normalerweise für Deep House – am 7. April „wird sie Es krachen lassen“, so Mel.

Tanzende Farben, visuelle Entsprechungen der Beats und eine Symbiose, in der die Protagonistin hinter der von ihr erzeugten Atmosphäre verschwindet – das ist 2Spin. „Videokünstler unterstützen die Wirkung der Musik ganz beträchtlich, agieren aber im Hintergrund“. Sie gehört zu den unauffälligsten der Szene, aber rückt in ihren Projektionen umso näher an die Musik.

***

*AUS HARRY KLEIN WIRD MARRY KLEIN!
*Let’s turn the tables!

Den ganzen Monat April im Harry Klein, Sonnenstr. 8 (am Stachus), 80331 München

Das Missverhältnis Frauen zu Männer zieht sich nicht nur durch internationalen Führungsebenen. Denn auch in der Kunst, egal ob bildend oder darstellend, ist der prozentuale Anteil von erfolgreichen Frauen geringer. Darauf wollen wir mit “Marry Klein” aufmerksam machen, indem wir ausschließlich weiblichen Protagonisten einen ganzen Monat den Raum geben, ihr Können zu präsentieren. Musik, Licht und Kunst – Alles kommt von Frauen.

Weiterlesen

Weiterlesen