Harrys Kalender

April 2017

20.04.2017

Tuesday Slump meets Marry Klein

P-T2 | ESSIKA | ARTA NARINI

P-T2 | ESSIKA | ARTA NARINI

P-T2

Tuesday Slump | München

ESSIKA

Tuesday Slump | MMA | München

ARTA NARINI

Tuesday Slump | München

VJ: Installation by BETTY MÜ

***

Wer zur Facebookveranstaltung zusagt, erhält bis 24 Uhr freien Eintritt. Zusagen werden bis 18 Uhr am Veranstaltungstag akzeptiert! Donnerstags ist das immer so!

***

P-T2 | München
Hinter dem technischen Kürzel P-T2 verbirgt sich eine der treuesten Seelen des Münchner Nachtlebens. Hat man sie noch vor einigen Jahren ausschließlich hinter der Bar der Roten Sonne treffen können, steht sie mittlerweile regelmäßig hinter den dortigen Plattentellern. Außerdem ist sie Mitgründerin einer der vielversprechendsten Formationen, die die hiesige Musikszene in den letzten Jahren hervorgebracht hat – bei „Tuesday Slump“ organisiert sie Plattenreleases, Veranstaltungsreihen und die Entwicklung von Musikequipment.

Essika | München
Essika ist Resident im Mixed Munich Arts. Zudem ist sie Teil des Stock5 Kollektivs, sowie von Tuesday Slump Records und hat die Veranstaltungsreihe UFO mitbegründet. Ihr Sound bewegt sich irgendwo zwischen deepen, warmen House Beats, ausgeflippten 80er und Disco Sounds, sowie straightem Techno, wodurch sie sich nur schwer in eine Schublade stecken lässt. Mit ihren vielseitigen, dynamischen und stets spannenden Sets hat sie sich nicht nur in München einen Namen gemacht.

Arta Narini | München
Von einer anfänglichen Euphorie für Rap Music in den 90er Jahren entwickelte Arta ihre langanhaltende Begeisterung für die elektronische Musik und für’s DJing. Neben technoiden Klängen, schätzt sie Detroit House, Dub und Disco Beats. Sie schafft es diese kreativ zusammen zu mischen und damit das Publikum zu bewegen, wie auch schon beim Marry Klein Debüt im März 2014. Seitdem blickt Arta auf eine Reihe von Gigs in der Münchner Club Szene und an ihrem letzten Wohnort in Paris zurück und ist fester Bestandteil des Münchner Plattenlabels Tuesday Slump.

***

“AESTHETIC BEAST #2” by Betty Mü
Die abstrakte 3D Form aus gehobelten und lackiertem Holz und Plexiglas bettet sich vom Erdgeschoss bis zum ersten Stock über die Wände, Freifläche und Balkon haptisch in den Club ein. Kombiniert wird die Holzinstallation mit neuster VideoLED Technik, Video Mapping und rhythmischer Choreographie. Die Animation der Installation wird so programmiert dass sie auf Sound reagieren kann. Somit lässt sich nicht nur Klang und Vision miteinander verschmelzen, sondern auch die Räumlichkeit in eine immersive Umgebung verwandeln. Das persönliche Bewusstsein wird durch das Zusammenspiel zwischen physischen, digitalen und mentalen Aspekten unterstrichen.
Diese abstrakte skulpturale in sich pulsierende Arbeit umfasst die neueste Art von Software und Hardware Technik und macht neugierig auf das Potenzial zukünftiger technologischer Prozesse und neue Möglichkeiten in der VideoKunstForm.

April 2017

20.04.2017

Tuesday Slump meets Marry Klein

P-T2 | ESSIKA | ARTA NARINI

P-T2 | ESSIKA | ARTA NARINI

P-T2

Tuesday Slump | München

ESSIKA

Tuesday Slump | MMA | München

ARTA NARINI

Tuesday Slump | München

VJ: Installation by BETTY MÜ

***

Wer zur Facebookveranstaltung zusagt, erhält bis 24 Uhr freien Eintritt. Zusagen werden bis 18 Uhr am Veranstaltungstag akzeptiert! Donnerstags ist das immer so!

***

P-T2 | München
Hinter dem technischen Kürzel P-T2 verbirgt sich eine der treuesten Seelen des Münchner Nachtlebens. Hat man sie noch vor einigen Jahren ausschließlich hinter der Bar der Roten Sonne treffen können, steht sie mittlerweile regelmäßig hinter den dortigen Plattentellern. Außerdem ist sie Mitgründerin einer der vielversprechendsten Formationen, die die hiesige Musikszene in den letzten Jahren hervorgebracht hat – bei „Tuesday Slump“ organisiert sie Plattenreleases, Veranstaltungsreihen und die Entwicklung von Musikequipment.

Essika | München
Essika ist Resident im Mixed Munich Arts. Zudem ist sie Teil des Stock5 Kollektivs, sowie von Tuesday Slump Records und hat die Veranstaltungsreihe UFO mitbegründet. Ihr Sound bewegt sich irgendwo zwischen deepen, warmen House Beats, ausgeflippten 80er und Disco Sounds, sowie straightem Techno, wodurch sie sich nur schwer in eine Schublade stecken lässt. Mit ihren vielseitigen, dynamischen und stets spannenden Sets hat sie sich nicht nur in München einen Namen gemacht.

Arta Narini | München
Von einer anfänglichen Euphorie für Rap Music in den 90er Jahren entwickelte Arta ihre langanhaltende Begeisterung für die elektronische Musik und für’s DJing. Neben technoiden Klängen, schätzt sie Detroit House, Dub und Disco Beats. Sie schafft es diese kreativ zusammen zu mischen und damit das Publikum zu bewegen, wie auch schon beim Marry Klein Debüt im März 2014. Seitdem blickt Arta auf eine Reihe von Gigs in der Münchner Club Szene und an ihrem letzten Wohnort in Paris zurück und ist fester Bestandteil des Münchner Plattenlabels Tuesday Slump.

***

“AESTHETIC BEAST #2” by Betty Mü
Die abstrakte 3D Form aus gehobelten und lackiertem Holz und Plexiglas bettet sich vom Erdgeschoss bis zum ersten Stock über die Wände, Freifläche und Balkon haptisch in den Club ein. Kombiniert wird die Holzinstallation mit neuster VideoLED Technik, Video Mapping und rhythmischer Choreographie. Die Animation der Installation wird so programmiert dass sie auf Sound reagieren kann. Somit lässt sich nicht nur Klang und Vision miteinander verschmelzen, sondern auch die Räumlichkeit in eine immersive Umgebung verwandeln. Das persönliche Bewusstsein wird durch das Zusammenspiel zwischen physischen, digitalen und mentalen Aspekten unterstrichen.
Diese abstrakte skulpturale in sich pulsierende Arbeit umfasst die neueste Art von Software und Hardware Technik und macht neugierig auf das Potenzial zukünftiger technologischer Prozesse und neue Möglichkeiten in der VideoKunstForm.

Weiterlesen

21.04.2017

Marry Klein

MISS MELERA | VONDA7

MISS MELERA | VONDA7

MISS MELERA

Einmusika | Amsterdam

VONDA7

Last Night On Earth | Suara | Berlin

LENA BART

Pardon | Palais | München

Separée: PHYLLIS BLESSING

Instanton | Stuttgart

VJ: Installation by BETTY MÜ played by 2SPIN

***

Miss Melera | Amsterdam
Bereits seit über einem Jahrzehnt steht sie auf der Bühne und begeistert ihr Publikum von Indien bis Süd- und Nordamerika. 2013 machte Miss Melera erstmals auch mit eigenen Songs auf sich aufmerksam. Ihr jüngstes Release nennt sich “Faith” und erblickte 2014 das Licht der Welt. Musikalisch entwickelt Miss Melera dabei fortlaufend ihren eigenen Sound mit dem Besten aus Progressive, Deep und Tech House sowie einer Spur Detroit Techno.

Vonda7 | Berlin
Bereits in ihrer Heimatstadt Poznan (PL) war VONDA7 Teil der dortigen Elektro-Szene, auch wenn sie da noch lange nicht an den Decks stand. Ihre Karriere als DJ und Producer begann erst später als sie sich nach einigen Zwischenstationen dann endgültig in Berlin landete. Mit einer Menge theoretischem und praktischem Wissen im Gepäck begann sie hier, ihre ersten Gigs zu spielen. Auf der Bühne kombiniert VONDA7 analoge Geräte mit digitalen Möglichkeiten und erschafft damit einen Sound, der manchmal nicht ganz von dieser Welt zu sein scheint.

Lena Bart | München
Als eine Gewinnerin der „Marry Klein sucht Münchner Mädels“ Aktion in 2015, ist uns Lena Bart stetig ans Herz gewachsen. Mittlerweile ist sie nicht nur eine fest gebuchte Konstante im Harry Klein Kosmos, sondern auch Resident des stadtbekannten Palais Clubs, Veranstalterin und Ideengeber für Projekte wie den Visual Podcast mit dem sie Marry Klein in diesem Jahr repräsentiert. Lena verkörpert ein ganz eigenes musikalisches Spektrum – elektronische Tanzmusik in allen Facetten fügt sich bei ihr wie von selbst zusammen, vom Warm-Up bis zur Afterhour – Lena hat den Groove im Bart …äh… Blut.

Phyllis Blessing | Stuttgart
Phyllis Blessing hat in den letzten Jahren mit ungezählten Auftritten regional, national und international auf sich aufmerksam gemacht. Die Clubs zwischen Stuttgart, Ravensburg, München, Melbourne und Koh Phangan wurden in Windeseile erobert – und das sind nur einige ihrer Stationen. Sie definiert ihren Style in recht genauen Worten. „Instinkt“-Musik – doch stets mit der benötigten Portion an Herz und Seele. Techhouse und Artverwandtes, teils mit verspielten Arrangements, jedoch ohne unnötige und kitschige Schnörkel.

***

“AESTHETIC BEAST #2” by Betty Mü
Die abstrakte 3D Form aus gehobelten und lackiertem Holz und Plexiglas bettet sich vom Erdgeschoss bis zum ersten Stock über die Wände, Freifläche und Balkon haptisch in den Club ein. Kombiniert wird die Holzinstallation mit neuster VideoLED Technik, Video Mapping und rhythmischer Choreographie. Die Animation der Installation wird so programmiert dass sie auf Sound reagieren kann. Somit lässt sich nicht nur Klang und Vision miteinander verschmelzen, sondern auch die Räumlichkeit in eine immersive Umgebung verwandeln. Das persönliche Bewusstsein wird durch das Zusammenspiel zwischen physischen, digitalen und mentalen Aspekten unterstrichen.
Diese abstrakte skulpturale in sich pulsierende Arbeit umfasst die neueste Art von Software und Hardware Technik und macht neugierig auf das Potenzial zukünftiger technologischer Prozesse und neue Möglichkeiten in der VideoKunstForm.

Weiterlesen

22.04.2017

Marry Klein

NAKADIA | ENA LIND

NAKADIA | ENA LIND

NAKADIA

Cocoon.net | Berlin

ENA LIND

Mint | Berlin

MARCELLA

Konta | Suxul |Ingolstadt

Separée: JAZ ELLE

München

VJ: Installation by BETTY MÜ played by JULADI

***

>>> TICKETS <<<

***

Nakadia | Berlin
Aufgewachsen in den ärmeren Landstrichen Thailands, kam Nakadia auf einer beruflichen Reise nach Europa zum ersten Mal mit Techno in Berührung. Von da an nahm sie ihre Karriere selbst in die Hand und zimmerte in einem Land, das von Mainstream geprägt wird, ihren eigenen Sound, für den sie heute auf der ganzen Welt gefeiert wird. Ihre Geschichte klingt ein bisschen nach dem thailändischen Techno-Aschenputtel – nur ist ihr Erfolg handgemacht. Eigenwillig ist natürlich auch ihr Sound, jedoch stets techy, deep und treibend.

Ena Lind | Berlin
Seit mehr als 10 Jahren ist Ena Lind ein Teil der elektronischen Musikszene und bekannt für ihre Kreativität und Energie. Detroit oder Chicago House, roher Techno oder Disco-Beats, sind seit jeher ihre Begleiter und finden einen Weg in ihre unverwechselbaren Sets. Sie ist eine der Gründerinnen der „Mint-Partys“, die seit 2013 vorrangig Frauen in der elektronischen Musik repräsentiert. Seit 2015 gibt es die Agentur „Mint Booking“ die ausschließlich weibliche Künstler listet.

Marcella | Ingolstadt
Guter Geschmack und das richtige Gespür für den nächsten Track: beides das Ergebnis einer bereits in der frühen Jugend entwickelten Leidenschaft für elektronische Musik, welches die 25-jährige Ingolstädterin seit nunmehr zwei Jahren auch selbst hinter dem DJ-Pult beweist. Schnell folgte Marcella ihrer eigenen Linie und steht nun für Techno in seiner Reinform. Mut, der belohnt wurde, denn in kürzester Zeit erarbeitete sie sich die Residency im “Suxul” in ihrer Heimatstadt wo sie sich zu einer festen Größe im Nachteleben entwickelte.

Jaz Elle | München
Jaz Elle zeigt durch Ihre Sets ihre ganz eigene Interpretation von Catchyness, denn sie spielt ihre eigene Definition von Techno und House, bei der Tiefe und Euphorie verschmelzen. Style, Groove sowie Einzigartigkeit sind ausschlaggebend, um ihr Publikum, das sie immer im Blick behält, mitzureißen.

Juladi | Nürtingen
Juladi ist seit 2005 weltweit als Videokünstlerin unterwegs. Durch ihren einmaligen “handmade” Stil mit live Kamera und 4-fach Spiegelung hat sie VJ Wettbewerbe gewonnen und als Gastdozentin an der Kunstuniversität San Carlos in Mexico City und der NYU in Berlin gelehrt, sowie auf zahlreichen Festivals und in Kunst Museen live performt. Mit ihrer neuen, interaktiven Videoinstallation darf Jeder spielen.

***

“AESTHETIC BEAST #2” by Betty Mü
Die abstrakte 3D Form aus gehobelten und lackiertem Holz und Plexiglas bettet sich vom Erdgeschoss bis zum ersten Stock über die Wände, Freifläche und Balkon haptisch in den Club ein. Kombiniert wird die Holzinstallation mit neuster VideoLED Technik, Video Mapping und rhythmischer Choreographie. Die Animation der Installation wird so programmiert dass sie auf Sound reagieren kann. Somit lässt sich nicht nur Klang und Vision miteinander verschmelzen, sondern auch die Räumlichkeit in eine immersive Umgebung verwandeln. Das persönliche Bewusstsein wird durch das Zusammenspiel zwischen physischen, digitalen und mentalen Aspekten unterstrichen.
Diese abstrakte skulpturale in sich pulsierende Arbeit umfasst die neueste Art von Software und Hardware Technik und macht neugierig auf das Potenzial zukünftiger technologischer Prozesse und neue Möglichkeiten in der VideoKunstForm.

Weiterlesen

26.04.2017

Garry Klein meets Marry Klein

FRANCA

FRANCA

FRANCA

Feines Tier | Köln

DEAN DEVILLE

München

BOBABACHTZEHNUHR

München

VJ: Installation by BETTY MÜ

***

Von 23Uhr bis Mitternacht gibt Garry allen Gästen einen Drink aus. Mittwochs ist das immer so!

***

Franca | Köln
Es war Francas Schulbusfahrer, der sie zum ersten Mal mit elektronischer Tanzmusik in Verbindung brachte und auch das alte Harry Klein am Ostbahnhof trug zu ihrer elektronischen Sozialisation bei. Seit 2006 findet man Franca nun selber an den Turntables, wo sie mit ihren schwungvollen, melodischen und doch treibenden Sets, schnell die Herzen der tanzwütigen Meute eroberte.

Dean DeVille | München
Dean DeVille ist eine wilde Mischung – ein Klapps auf den Po, der Longdrink-Lolli im Mundwinkel, die glitzernden Highheels im bumbsvollen Club! Sein leichtfüßiges, sinnliches Spiel mit der fließenden Wahrnehmung von Geschlechterrollen tragen eine klare Botschaft: equality, baby! Frei nach dem Motto „Du darfst jeden Tag entscheiden, wie du von deiner Umwelt wahrgeommen werden willst!“ erfindet Walking Act und Nightlife Hostess Dean Deville sich in jeder Show auf aufregende Weise neu, ohne dabei seine Unverwechselbarkeit zu verlieren.

Bobabachtzehnuhr | München
BOBabachtzehnuhr ist Dragqueen, Host und Performanceact – ein androgyner Künstler, der sich als Katalysator zwischen den Geschlechtern und als Botschafter des Dragqueenlands versteht. Seine ausgefallenen Kostüme und Make Ups sind ein überzeichnetes Elektron zwischen den Energien. Er ist nicht Er, nicht Sie, nicht Es! Kein Stern der vergänglichen Kommerz Travestie, weder schwarz noch weiß, nicht rechts oder links, nicht richtig oder falsch – BOB ist BOB!

***

“AESTHETIC BEAST #2” by Betty Mü
Die abstrakte 3D Form aus gehobelten und lackiertem Holz und Plexiglas bettet sich vom Erdgeschoss bis zum ersten Stock über die Wände, Freifläche und Balkon haptisch in den Club ein. Kombiniert wird die Holzinstallation mit neuster VideoLED Technik, Video Mapping und rhythmischer Choreographie. Die Animation der Installation wird so programmiert dass sie auf Sound reagieren kann. Somit lässt sich nicht nur Klang und Vision miteinander verschmelzen, sondern auch die Räumlichkeit in eine immersive Umgebung verwandeln. Das persönliche Bewusstsein wird durch das Zusammenspiel zwischen physischen, digitalen und mentalen Aspekten unterstrichen.
Diese abstrakte skulpturale in sich pulsierende Arbeit umfasst die neueste Art von Software und Hardware Technik und macht neugierig auf das Potenzial zukünftiger technologischer Prozesse und neue Möglichkeiten in der VideoKunstForm.

Weiterlesen

27.04.2017

Marry Klein meets

JEDEN TAG EIN SET

JEDEN TAG EIN SET

SEDEF ADASI

Jeden Tag ein Set Booking | Schwarzes Schaf | Augsburg

STEFANIE RASCHKE

Harry Klein | Flashmob Recordings | München

LENA BART

Pardon | Palais | München

VJ: Installation by BETTY MÜ


***

Wer zur Facebookveranstaltung zusagt, erhält bis 24 Uhr freien Eintritt. Zusagen werden bis 18 Uhr am Veranstaltungstag akzeptiert! Donnerstags ist das immer so!

***

JEDEN TAG EIN SET meets MARRY KLEIN

Sedef Adasi |Augsburg
Sedef Adasi mischt nun seit mehr als 5 Jahren die House- und Technoszene auf. In ihrer Heimat Augsburg war sie Resident im „Schwarzen Schaf“ und spielte dort regelmäßig mit Acts wie Ellen Alien, Adam Port oder Mira. Mit ihrem technoiden Sound begeistert sie regelmäßig die Massen und konnte mit ihrem Talent an den Decks bereits viel Aufmerksamkeit auf sich ziehen. So gewann sie 2016 beispielsweise den Mini Club Series DJ Contest, ist frisch gekrönte Preisträgerin des Augsburger Pop Preises „ROY“ und wurde zum „Plötzlich am Meer“ Festival an die Ostsee eingeladen.

Stefanie Raschke | München
Angefangen hat sie als fester Bestandteil der Wannda-Veranstaltungen im Bahnwärter Thiel und den sommerlichen Open Airs. Nur wenig später wechselte sie ins Harry Klein, in dem sie seit Mitte Juni 2016 als Resident-DJ tätig ist. Monat für Monat begeistert Stefanie Raschke seither auf zahlreichen Veranstaltungen über die Grenzen der Stadt hinaus mit ihrem gekonnten Mix aus Deep House und Techno und etabliert sich damit mehr und mehr in der Szene.

Lena Bart | München
Als eine Gewinnerin der „Marry Klein sucht Münchner Mädels“ Aktion in 2015, ist uns Lena Bart stetig ans Herz gewachsen. Mittlerweile ist sie nicht nur eine fest gebuchte Konstante im Harry Klein Kosmos, sondern auch Resident des stadtbekannten Palais Clubs, Veranstalterin und Ideengeber für Projekte wie den Visual Podcast mit dem sie Marry Klein in diesem Jahr repräsentiert. Lena verkörpert ein ganz eigenes musikalisches Spektrum – elektronische Tanzmusik in allen Facetten fügt sich bei ihr wie von selbst zusammen, vom Warm-Up bis zur Afterhour – Lena hat den Groove im Bart …äh… Blut.

***

“AESTHETIC BEAST #2” by Betty Mü
Die abstrakte 3D Form aus gehobelten und lackiertem Holz und Plexiglas bettet sich vom Erdgeschoss bis zum ersten Stock über die Wände, Freifläche und Balkon haptisch in den Club ein. Kombiniert wird die Holzinstallation mit neuster VideoLED Technik, Video Mapping und rhythmischer Choreographie. Die Animation der Installation wird so programmiert dass sie auf Sound reagieren kann. Somit lässt sich nicht nur Klang und Vision miteinander verschmelzen, sondern auch die Räumlichkeit in eine immersive Umgebung verwandeln. Das persönliche Bewusstsein wird durch das Zusammenspiel zwischen physischen, digitalen und mentalen Aspekten unterstrichen.
Diese abstrakte skulpturale in sich pulsierende Arbeit umfasst die neueste Art von Software und Hardware Technik und macht neugierig auf das Potenzial zukünftiger technologischer Prozesse und neue Möglichkeiten in der VideoKunstForm.

Weiterlesen

28.04.2017

Rant & Rave meets Marry Klein

MIMI LOVE | SchNee

MIMI LOVE | SchNee

MIMI LOVE

Kater Blau | Bachstelzen | Berlin

SchNee

Cosmic Society | Berlin

ISABEAU FORT

CloudCuckooLand | Marburg

Separée: BUZZIKA

Electronic Art | München

VJ: Installation by BETTY MÜ played by KALMA

***

Mimi Love | Berlin
Sie ist Teil des Künstlerkollektivs Bachstelzen und dieser Tage regelmäßig im Kater Blau zu hören, aber auch viele andere Berliner Clubs rollen immer wieder gern den roten Teppich für sie aus. Denn wo Mimi Love auflegt, da wird gefeiert bis nichts mehr geht. Ihre Musik, über alle Genregrenzen erhaben, geht direkt ins Tanzbein und erzeugt zielsicher genau die Stimmung, die sie in ihrem Namen festgeschrieben hat. Kleiner Tip: Es ist nicht Mimi.

SchNee | Berlin
Melodie, Bass und Emotionen – das sind die Worte, die SchNees Stil am besten umschreiben! Geboren in den 80gern in der Nähe von Berlin, fand SchNee ihre Passion zur elektronischen Musik auf Konzerten und durchtanzten Nächten in den Berliner Clubs. Geprägt wurde sie hierbei u.a. von James Holden, Nathan Fake, Extrawelt oder Nicolas Jaar. Heute zählt SchNee auch eigene Releases zu ihrem Repertoire.

Isabeau Fort | Marburg
An der Nordsee aufgewachsen, studiert Isabeau alias Jana heute im hessischen Marburg. Ihr Sound, der sich zwischen Deep- und Techhouse bewegt, lädt mit sphärischen und melodischen Elementen zum Schweben ein. Bebetta, Pauli Pocket oder Rampa durfte sie bereits musikalisch flankieren und man findet sie regelmäßig als Resident des CloudCuckooLand Kollektivs hinter den Decks.

Buzzika | München
Buzzika stammt aus einer sehr musikalischen Familie und fand mit 17 Jahren über ihren Bruder zum ersten mal zur elektronischen Musik. Heute ist das Auflegen ihre große Leidenschaft – Eine, die sie bereits in einigen deutschen Clubs, aber auch schon in Kolumbien zum Besten geben durfte.

Kalma | Berlin
Kalma stammt aus Madrid, lebt aber in Berlin. Die Licht und Videokünstlerin bespielt neben Clubleinwänden und Bandkonzerten auch Theater und Installationen mit ihren wunderbaren Mappings und Visuals. Schon 2014, 2015 & 2016 war sie Teil von Marry Klein.

***

“AESTHETIC BEAST #2” by Betty Mü
Die abstrakte 3D Form aus gehobelten und lackiertem Holz und Plexiglas bettet sich vom Erdgeschoss bis zum ersten Stock über die Wände, Freifläche und Balkon haptisch in den Club ein. Kombiniert wird die Holzinstallation mit neuster VideoLED Technik, Video Mapping und rhythmischer Choreographie. Die Animation der Installation wird so programmiert dass sie auf Sound reagieren kann. Somit lässt sich nicht nur Klang und Vision miteinander verschmelzen, sondern auch die Räumlichkeit in eine immersive Umgebung verwandeln. Das persönliche Bewusstsein wird durch das Zusammenspiel zwischen physischen, digitalen und mentalen Aspekten unterstrichen.
Diese abstrakte skulpturale in sich pulsierende Arbeit umfasst die neueste Art von Software und Hardware Technik und macht neugierig auf das Potenzial zukünftiger technologischer Prozesse und neue Möglichkeiten in der VideoKunstForm.

Weiterlesen

29.04.2017

Marry Klein

IDA DAUGAARD | MILA STERN

IDA DAUGAARD | MILA STERN

IDA DAUGAARD

Quality Time | Berlin

MILA STERN

Quality Time | Halle

NADINE

Pantha Rhei | Thrust | Berlin

Separée: COFFINCORNER

München

VJ: Installation by BETTY MÜ played by HEILIGENBLUT

***

Ida Daugaard | Berlin
Ein unglaublich kompakter, minimaler Beat, der mit wirbelndem House gespickt ist!?! So oder so ähnlich könnte man Ida Daugaards Stil beschreiben.
Die aus Dänemark stammende und mittlerweile in Berlin lebende Künstlerin steht erst am Anfang ihrer DJ-Karriere, schmückt mit ihrem Namen aber bereits die Line-Ups europäischer Clubs. Bei Marry Klein gibt sie ihr Debüt.

Mila Stern | Halle
Mila Stern spielt Musik wie eine Wühlmaus mit wippendem Ravestäbchen. Behutsam, aber bestimmt, schiebt sie uns nach vorne. Musikalisch sozialisiert in Jugendzentren und besetzen Häusern, gereift in Tel Aviv und angekommen in den schönsten Clubs des Landes, besorgt Mila es sich gern bei ungefähr 122,4 bpm; mal mit kurzen, mal mit langen Übergängen, am liebsten ein bisschen ausgeschlafen. Aber selbst desolat kann sie souverän überraschen.

Nadine | Berlin
“Understand This Groove?” lautet die Message, die Nadine mit ihrem deepen, breakigen Sound verbreitet. Ihre Faszination für elektronische Musik entdeckte sie anfangs vor allem im Acid House der 90er Jahre. Inzwischen verfügt die dynamische Künstlerin über eine erlesene Musikauswahl von fast vergessenen Klassikern bis hin zum neusten Release. Ob Digital oder Vinyl – mit beidem weiß Nadine effektiv umzugehen – doch die Vorliebe besteht eindeutig für die schwarzen 12-Zoller und das am liebsten mit Sets, die die 120 Minutengrenze ausgiebig übersteigen.

CoffinCorner | München
In der Luftfahrt bezeichnet die „coffin corner“ den Bereich der maximalen Flughöhe, wo sich Mindest- und Höchstgeschwindigkeit einander annähern. Diese Sphäre zu erreichen ist das Ziel der Sets von CoffinCorner. Seit 15 Jahren von elektronischer Musik inspiriert, spielt sie, als eine Gewinnerin der „Marry sucht Münchner Mädels“ Aktion in 2015, zum dritten Mal im Harry Klein.

Heiligenblut | München
Heiligenblut ist eine zwischen Kunst und Kommerz wandelnde Video- und Computerkünstlerin, deren Mission es ist, den Betrachter in eine bunte Welt der Phantasie und Ästhetik zu entführen. Dabei reicht das visuelle Spektrum von kunterbuntem Kitsch bis zum Minimalismus; eine Reise in Bildern im expressiven, naiven Style. Fernab jeglicher Kopflosigkeit erschafft sie in ihren Bildern eine Atmosphäre, die sowohl Tiefgründigkeit als auch Leichtigkeit spielerisch miteinander vereint.

***

“AESTHETIC BEAST #2” by Betty Mü
Die abstrakte 3D Form aus gehobelten und lackiertem Holz und Plexiglas bettet sich vom Erdgeschoss bis zum ersten Stock über die Wände, Freifläche und Balkon haptisch in den Club ein. Kombiniert wird die Holzinstallation mit neuster VideoLED Technik, Video Mapping und rhythmischer Choreographie. Die Animation der Installation wird so programmiert dass sie auf Sound reagieren kann. Somit lässt sich nicht nur Klang und Vision miteinander verschmelzen, sondern auch die Räumlichkeit in eine immersive Umgebung verwandeln. Das persönliche Bewusstsein wird durch das Zusammenspiel zwischen physischen, digitalen und mentalen Aspekten unterstrichen.
Diese abstrakte skulpturale in sich pulsierende Arbeit umfasst die neueste Art von Software und Hardware Technik und macht neugierig auf das Potenzial zukünftiger technologischer Prozesse und neue Möglichkeiten in der VideoKunstForm.

Weiterlesen

30.04.2017

Marry Klein Closing

MONIKA KRUSE

MONIKA KRUSE

MONIKA KRUSE

Terminal M | Berlin

STEFANIE RASCHKE

Harry Klein | Flashmob Records | München

JOHANNA REINHOLD

Elektro-Keller | München

Separée: LIA

3tonbar | Ravensburg

VJ: Installation by BETTY MÜ played by PAULA PONGRATZ

***

>>> TICKETS <<<

***

Monika Kruse | Berlin
Es gibt wahrscheinlich nur wenige DJs, die bekannter sind als Monika Kruse. Seit über 25 Jahren ist die „Grand Dame of Techno“ aus der deutschen elektronischen Musikszene nicht mehr wegzudenken. Aufgewachsen in München, entdeckte Monika schnell ihre Affinität zur elektronischen Tanzmusik, die alsbald in einer Residency im legendären Ultraschall führte, wo ihr Ruf als klangemotionale Botschafterin eines ganzheitlichen Verständnisses von elektronischer Tanzmusik zwischen Techno und House auch bald internationales Gehör fand.

Stefanie Raschke | München
Angefangen hat sie als fester Bestandteil der Wannda-Veranstaltungen im Bahnwärter Thiel und den sommerlichen Open Airs. Nur wenig später wechselte sie ins Harry Klein, in dem sie seit Mitte Juni 2016 als Resident-DJ tätig ist. Monat für Monat begeistert Stefanie Raschke seither auf zahlreichen Veranstaltungen über die Grenzen der Stadt hinaus mit ihrem gekonnten Mix aus Deep House und Techno und etabliert sich damit mehr und mehr in der Szene.

Johanna Reinhold | München
Mit zwölf Jahren machte Johanna an den Decks ihres Bruders die ersten DJ-Gehversuche, wodurch das Interesse an elektronischer Musik stetig wuchs. 2004 beschloss sie dem DJing auf professioneller Ebene nachzugehen. Die Geschwister Reinhold organisieren seitdem die, nicht nur in München bekannten, „Elektrokeller“ Partys. Ihre DJ-Sets sind von Offenheit gegenüber verschiedensten, elektronischen Genres geprägt – von emotionalem Tech-House über treibenden Techno bis hin zu Nu Disco Beats.

Lia | Ravensburg
DJ, Produzentin, Bookerin, Clubbesitzerin – das alles und noch viel mehr ist “Lia”. Seit ihrem bravourösen Einstand im September 2014 in der legendären ‘3tonbar’ in Ravensburg, spielt sie sich dank einem differenzierten Musikgeschmack und ihrem unwiderstehlichen Charme in die Herzen ihrer Hörer. Deep, melodisch, technoid – eine Liaison der sich niemand entziehen kann!

Paula Pongratz | München
Paula Pongratz, Teil von tps nostromo, vereine “wichtige Eigenschaften der
Zukunft: Sie ist eigensinnig, kreativ und asozial.” Schrieb so (mehr oder weniger)
eine Münchner Tageszeitung. Dementsprechend werden Videoschnipsel –
getaktet zum Beat der Gegenwart – zu ihrem Anti-Aggressionstraining.
Und wir sind alle Teil der Resozialisierungsmaßnahme der Zukunft.

***

“AESTHETIC BEAST #2” by Betty Mü
Die abstrakte 3D Form aus gehobelten und lackiertem Holz und Plexiglas bettet sich vom Erdgeschoss bis zum ersten Stock über die Wände, Freifläche und Balkon haptisch in den Club ein. Kombiniert wird die Holzinstallation mit neuster VideoLED Technik, Video Mapping und rhythmischer Choreographie. Die Animation der Installation wird so programmiert dass sie auf Sound reagieren kann. Somit lässt sich nicht nur Klang und Vision miteinander verschmelzen, sondern auch die Räumlichkeit in eine immersive Umgebung verwandeln. Das persönliche Bewusstsein wird durch das Zusammenspiel zwischen physischen, digitalen und mentalen Aspekten unterstrichen.
Diese abstrakte skulpturale in sich pulsierende Arbeit umfasst die neueste Art von Software und Hardware Technik und macht neugierig auf das Potenzial zukünftiger technologischer Prozesse und neue Möglichkeiten in der VideoKunstForm.

Weiterlesen

Weiterlesen

21.04.2017

Marry Klein

MISS MELERA | VONDA7

MISS MELERA | VONDA7

MISS MELERA

Einmusika | Amsterdam

VONDA7

Last Night On Earth | Suara | Berlin

LENA BART

Pardon | Palais | München

Separée: PHYLLIS BLESSING

Instanton | Stuttgart

VJ: Installation by BETTY MÜ played by 2SPIN

***

Miss Melera | Amsterdam
Bereits seit über einem Jahrzehnt steht sie auf der Bühne und begeistert ihr Publikum von Indien bis Süd- und Nordamerika. 2013 machte Miss Melera erstmals auch mit eigenen Songs auf sich aufmerksam. Ihr jüngstes Release nennt sich “Faith” und erblickte 2014 das Licht der Welt. Musikalisch entwickelt Miss Melera dabei fortlaufend ihren eigenen Sound mit dem Besten aus Progressive, Deep und Tech House sowie einer Spur Detroit Techno.

Vonda7 | Berlin
Bereits in ihrer Heimatstadt Poznan (PL) war VONDA7 Teil der dortigen Elektro-Szene, auch wenn sie da noch lange nicht an den Decks stand. Ihre Karriere als DJ und Producer begann erst später als sie sich nach einigen Zwischenstationen dann endgültig in Berlin landete. Mit einer Menge theoretischem und praktischem Wissen im Gepäck begann sie hier, ihre ersten Gigs zu spielen. Auf der Bühne kombiniert VONDA7 analoge Geräte mit digitalen Möglichkeiten und erschafft damit einen Sound, der manchmal nicht ganz von dieser Welt zu sein scheint.

Lena Bart | München
Als eine Gewinnerin der „Marry Klein sucht Münchner Mädels“ Aktion in 2015, ist uns Lena Bart stetig ans Herz gewachsen. Mittlerweile ist sie nicht nur eine fest gebuchte Konstante im Harry Klein Kosmos, sondern auch Resident des stadtbekannten Palais Clubs, Veranstalterin und Ideengeber für Projekte wie den Visual Podcast mit dem sie Marry Klein in diesem Jahr repräsentiert. Lena verkörpert ein ganz eigenes musikalisches Spektrum – elektronische Tanzmusik in allen Facetten fügt sich bei ihr wie von selbst zusammen, vom Warm-Up bis zur Afterhour – Lena hat den Groove im Bart …äh… Blut.

Phyllis Blessing | Stuttgart
Phyllis Blessing hat in den letzten Jahren mit ungezählten Auftritten regional, national und international auf sich aufmerksam gemacht. Die Clubs zwischen Stuttgart, Ravensburg, München, Melbourne und Koh Phangan wurden in Windeseile erobert – und das sind nur einige ihrer Stationen. Sie definiert ihren Style in recht genauen Worten. „Instinkt“-Musik – doch stets mit der benötigten Portion an Herz und Seele. Techhouse und Artverwandtes, teils mit verspielten Arrangements, jedoch ohne unnötige und kitschige Schnörkel.

***

“AESTHETIC BEAST #2” by Betty Mü
Die abstrakte 3D Form aus gehobelten und lackiertem Holz und Plexiglas bettet sich vom Erdgeschoss bis zum ersten Stock über die Wände, Freifläche und Balkon haptisch in den Club ein. Kombiniert wird die Holzinstallation mit neuster VideoLED Technik, Video Mapping und rhythmischer Choreographie. Die Animation der Installation wird so programmiert dass sie auf Sound reagieren kann. Somit lässt sich nicht nur Klang und Vision miteinander verschmelzen, sondern auch die Räumlichkeit in eine immersive Umgebung verwandeln. Das persönliche Bewusstsein wird durch das Zusammenspiel zwischen physischen, digitalen und mentalen Aspekten unterstrichen.
Diese abstrakte skulpturale in sich pulsierende Arbeit umfasst die neueste Art von Software und Hardware Technik und macht neugierig auf das Potenzial zukünftiger technologischer Prozesse und neue Möglichkeiten in der VideoKunstForm.