Harrys Kalender

April 2017

22.04.2017

female only!

Ableton Workshop für Anfängerinnen

Ableton Workshop für Anfängerinnen

Marry Klein Ableton Workshop (Anfänger)

Dozent: ENA LIND

In diesem Workshop werden die Grundlagen von Ableton Live praxisnah vermittelt. Ziel ist die Komposition eines eigenen Tracks.

Einführung in die Grundstruktur der Produktionssoftware Ableton Live, Programmierung von Drumloops und Instrumenten, Arrangieren von Tracks, Effekte.

ORGANISATORISCHES
Zielgruppe: Anfängerinnen
Datum: 22. April 2017
Kursplätze: Maximal 10 Teilnehmerinnen
Dauer: 5,5 Stunden
Kosten: 12€ inklusive Getränken und dem Eintritt für die Party danach (ab 18 Jahren)

>>> Tickets <<<

Mitzubringen: LAPTOP mit installierter Testversion von Ableton Live (Download here: https://www.ableton.com/de/trial/) UND Kophörer

April 2017

22.04.2017

female only!

Ableton Workshop für Anfängerinnen

Ableton Workshop für Anfängerinnen

Marry Klein Ableton Workshop (Anfänger)

Dozent: ENA LIND

In diesem Workshop werden die Grundlagen von Ableton Live praxisnah vermittelt. Ziel ist die Komposition eines eigenen Tracks.

Einführung in die Grundstruktur der Produktionssoftware Ableton Live, Programmierung von Drumloops und Instrumenten, Arrangieren von Tracks, Effekte.

ORGANISATORISCHES
Zielgruppe: Anfängerinnen
Datum: 22. April 2017
Kursplätze: Maximal 10 Teilnehmerinnen
Dauer: 5,5 Stunden
Kosten: 12€ inklusive Getränken und dem Eintritt für die Party danach (ab 18 Jahren)

>>> Tickets <<<

Mitzubringen: LAPTOP mit installierter Testversion von Ableton Live (Download here: https://www.ableton.com/de/trial/) UND Kophörer

Weiterlesen

22.04.2017

Marry Klein

NAKADIA | ENA LIND

NAKADIA | ENA LIND

NAKADIA

Cocoon.net | Berlin

ENA LIND

Mint | Berlin

MARCELLA

Konta | Suxul |Ingolstadt

Separée: JAZ ELLE

München

VJ: Installation by BETTY MÜ played by JULADI

***

>>> TICKETS <<<

***

Nakadia | Berlin
Aufgewachsen in den ärmeren Landstrichen Thailands, kam Nakadia auf einer beruflichen Reise nach Europa zum ersten Mal mit Techno in Berührung. Von da an nahm sie ihre Karriere selbst in die Hand und zimmerte in einem Land, das von Mainstream geprägt wird, ihren eigenen Sound, für den sie heute auf der ganzen Welt gefeiert wird. Ihre Geschichte klingt ein bisschen nach dem thailändischen Techno-Aschenputtel – nur ist ihr Erfolg handgemacht. Eigenwillig ist natürlich auch ihr Sound, jedoch stets techy, deep und treibend.

Ena Lind | Berlin
Seit mehr als 10 Jahren ist Ena Lind ein Teil der elektronischen Musikszene und bekannt für ihre Kreativität und Energie. Detroit oder Chicago House, roher Techno oder Disco-Beats, sind seit jeher ihre Begleiter und finden einen Weg in ihre unverwechselbaren Sets. Sie ist eine der Gründerinnen der „Mint-Partys“, die seit 2013 vorrangig Frauen in der elektronischen Musik repräsentiert. Seit 2015 gibt es die Agentur „Mint Booking“ die ausschließlich weibliche Künstler listet.

Marcella | Ingolstadt
Guter Geschmack und das richtige Gespür für den nächsten Track: beides das Ergebnis einer bereits in der frühen Jugend entwickelten Leidenschaft für elektronische Musik, welches die 25-jährige Ingolstädterin seit nunmehr zwei Jahren auch selbst hinter dem DJ-Pult beweist. Schnell folgte Marcella ihrer eigenen Linie und steht nun für Techno in seiner Reinform. Mut, der belohnt wurde, denn in kürzester Zeit erarbeitete sie sich die Residency im “Suxul” in ihrer Heimatstadt wo sie sich zu einer festen Größe im Nachteleben entwickelte.

Jaz Elle | München
Jaz Elle zeigt durch Ihre Sets ihre ganz eigene Interpretation von Catchyness, denn sie spielt ihre eigene Definition von Techno und House, bei der Tiefe und Euphorie verschmelzen. Style, Groove sowie Einzigartigkeit sind ausschlaggebend, um ihr Publikum, das sie immer im Blick behält, mitzureißen.

Juladi | Nürtingen
Juladi ist seit 2005 weltweit als Videokünstlerin unterwegs. Durch ihren einmaligen “handmade” Stil mit live Kamera und 4-fach Spiegelung hat sie VJ Wettbewerbe gewonnen und als Gastdozentin an der Kunstuniversität San Carlos in Mexico City und der NYU in Berlin gelehrt, sowie auf zahlreichen Festivals und in Kunst Museen live performt. Mit ihrer neuen, interaktiven Videoinstallation darf Jeder spielen.

***

“AESTHETIC BEAST #2” by Betty Mü
Die abstrakte 3D Form aus gehobelten und lackiertem Holz und Plexiglas bettet sich vom Erdgeschoss bis zum ersten Stock über die Wände, Freifläche und Balkon haptisch in den Club ein. Kombiniert wird die Holzinstallation mit neuster VideoLED Technik, Video Mapping und rhythmischer Choreographie. Die Animation der Installation wird so programmiert dass sie auf Sound reagieren kann. Somit lässt sich nicht nur Klang und Vision miteinander verschmelzen, sondern auch die Räumlichkeit in eine immersive Umgebung verwandeln. Das persönliche Bewusstsein wird durch das Zusammenspiel zwischen physischen, digitalen und mentalen Aspekten unterstrichen.
Diese abstrakte skulpturale in sich pulsierende Arbeit umfasst die neueste Art von Software und Hardware Technik und macht neugierig auf das Potenzial zukünftiger technologischer Prozesse und neue Möglichkeiten in der VideoKunstForm.

Weiterlesen

Weiterlesen

22.04.2017

Marry Klein

NAKADIA | ENA LIND

NAKADIA | ENA LIND

NAKADIA

Cocoon.net | Berlin

ENA LIND

Mint | Berlin

MARCELLA

Konta | Suxul |Ingolstadt

Separée: JAZ ELLE

München

VJ: Installation by BETTY MÜ played by JULADI

***

>>> TICKETS <<<

***

Nakadia | Berlin
Aufgewachsen in den ärmeren Landstrichen Thailands, kam Nakadia auf einer beruflichen Reise nach Europa zum ersten Mal mit Techno in Berührung. Von da an nahm sie ihre Karriere selbst in die Hand und zimmerte in einem Land, das von Mainstream geprägt wird, ihren eigenen Sound, für den sie heute auf der ganzen Welt gefeiert wird. Ihre Geschichte klingt ein bisschen nach dem thailändischen Techno-Aschenputtel – nur ist ihr Erfolg handgemacht. Eigenwillig ist natürlich auch ihr Sound, jedoch stets techy, deep und treibend.

Ena Lind | Berlin
Seit mehr als 10 Jahren ist Ena Lind ein Teil der elektronischen Musikszene und bekannt für ihre Kreativität und Energie. Detroit oder Chicago House, roher Techno oder Disco-Beats, sind seit jeher ihre Begleiter und finden einen Weg in ihre unverwechselbaren Sets. Sie ist eine der Gründerinnen der „Mint-Partys“, die seit 2013 vorrangig Frauen in der elektronischen Musik repräsentiert. Seit 2015 gibt es die Agentur „Mint Booking“ die ausschließlich weibliche Künstler listet.

Marcella | Ingolstadt
Guter Geschmack und das richtige Gespür für den nächsten Track: beides das Ergebnis einer bereits in der frühen Jugend entwickelten Leidenschaft für elektronische Musik, welches die 25-jährige Ingolstädterin seit nunmehr zwei Jahren auch selbst hinter dem DJ-Pult beweist. Schnell folgte Marcella ihrer eigenen Linie und steht nun für Techno in seiner Reinform. Mut, der belohnt wurde, denn in kürzester Zeit erarbeitete sie sich die Residency im “Suxul” in ihrer Heimatstadt wo sie sich zu einer festen Größe im Nachteleben entwickelte.

Jaz Elle | München
Jaz Elle zeigt durch Ihre Sets ihre ganz eigene Interpretation von Catchyness, denn sie spielt ihre eigene Definition von Techno und House, bei der Tiefe und Euphorie verschmelzen. Style, Groove sowie Einzigartigkeit sind ausschlaggebend, um ihr Publikum, das sie immer im Blick behält, mitzureißen.

Juladi | Nürtingen
Juladi ist seit 2005 weltweit als Videokünstlerin unterwegs. Durch ihren einmaligen “handmade” Stil mit live Kamera und 4-fach Spiegelung hat sie VJ Wettbewerbe gewonnen und als Gastdozentin an der Kunstuniversität San Carlos in Mexico City und der NYU in Berlin gelehrt, sowie auf zahlreichen Festivals und in Kunst Museen live performt. Mit ihrer neuen, interaktiven Videoinstallation darf Jeder spielen.

***

“AESTHETIC BEAST #2” by Betty Mü
Die abstrakte 3D Form aus gehobelten und lackiertem Holz und Plexiglas bettet sich vom Erdgeschoss bis zum ersten Stock über die Wände, Freifläche und Balkon haptisch in den Club ein. Kombiniert wird die Holzinstallation mit neuster VideoLED Technik, Video Mapping und rhythmischer Choreographie. Die Animation der Installation wird so programmiert dass sie auf Sound reagieren kann. Somit lässt sich nicht nur Klang und Vision miteinander verschmelzen, sondern auch die Räumlichkeit in eine immersive Umgebung verwandeln. Das persönliche Bewusstsein wird durch das Zusammenspiel zwischen physischen, digitalen und mentalen Aspekten unterstrichen.
Diese abstrakte skulpturale in sich pulsierende Arbeit umfasst die neueste Art von Software und Hardware Technik und macht neugierig auf das Potenzial zukünftiger technologischer Prozesse und neue Möglichkeiten in der VideoKunstForm.