Harrys Kalender

März – April 2017

31.03.2017

Electronic Monster pres.

AGENTS OF TIME

AGENTS OF TIME

AGENTS OF TIME

Ellum | Correspondant | Bari/ITA

KOOL & KABUL

Electronic Monster | München

Separée: DIRTY SANCHEZ

Electronic Monster | München

VJ: INSTALLATION BY EL MOVIMIENTO

***

Andrea Di Ceglie, Fedele Ladisa und Luigi Tutolo heißen die drei Herren hinter AGENTS OF TIME, die in den letzten vier Jahren mit ihren Veröffentlichungen und DJ/Live-Sets die Techno-Welt auf den Kopf gestellt haben. Dem Ruf des „next big things“ sind sie inzwischen schon lange enteilt und kein geringerer als Mastermind Maceo Plex hat sie unter seine Fittiche genommen. Sie sind feste Größen im Lineup seiner Partyreihe „Mosaic by Marceo“ und releasen ebenso bei seinem gefeierten Label Ellum. Auch bei Tale of Us und deren Bigroom-Partyreihe „Afterlife“ sind sie inzwischen Stammgäste. Weitere Beweise benötigt es eigentlich nicht, aber auch ihre Remixe für WhoMadeWho, Stephan Bodzin oder Marc Romboy oder ihre EPs auf Jennifer Cardinis Correspondant Label gelten inzwischen als legendär. Ihr innovativer Sound, eine Verschmelzung aus melodiösen Ambient und hartem Techno, passt perfekt in eine Zeit melancholischer, elektronischer Musik, die erst im Club mit all ihrer epischen, brachialen Wucht zur Geltung kommt. Wir freuen uns diese Meister des modernen Techno zum zweiten mal bei Electronic Monster für ein unglaubliches fünf Stunden Set begrüßen zu dürfen.

Davor wird euch unser Resident KOOL & KABUL ein sicherlich gebührendes Warmup liefern und unsere liebenswürdigen Rabauken DIRTY SANCHEZ lassen im Separee sicherlich nichts anbrennen und sorgen dort für knackigen Tech-House auf engstem Raum.

Euer Electronic Monster Team

***

Im gesamten März erwartet Euch die Installationsskulptur Cube-Cube-Club by EL MOVIMIENTO, die aus lackierten Holzwürfeln gebaut wurde und durch den Einsatz von Licht und Projektion in Form, Farbe und Bewegung umgeformt wird. Die Videoinstallation nimmt die Geometrie der Skulptur an und führt diese im Einklang mit Raum, Zeit und Musik weiter, bis eine optische Illusion erzeugt wird, die nur erahnen lässt, was an diesem Modell real greifbar ist und was nur durch den Einsatz von Licht hervorgebracht ist.

März – April 2017

31.03.2017

Electronic Monster pres.

AGENTS OF TIME

AGENTS OF TIME

AGENTS OF TIME

Ellum | Correspondant | Bari/ITA

KOOL & KABUL

Electronic Monster | München

Separée: DIRTY SANCHEZ

Electronic Monster | München

VJ: INSTALLATION BY EL MOVIMIENTO

***

Andrea Di Ceglie, Fedele Ladisa und Luigi Tutolo heißen die drei Herren hinter AGENTS OF TIME, die in den letzten vier Jahren mit ihren Veröffentlichungen und DJ/Live-Sets die Techno-Welt auf den Kopf gestellt haben. Dem Ruf des „next big things“ sind sie inzwischen schon lange enteilt und kein geringerer als Mastermind Maceo Plex hat sie unter seine Fittiche genommen. Sie sind feste Größen im Lineup seiner Partyreihe „Mosaic by Marceo“ und releasen ebenso bei seinem gefeierten Label Ellum. Auch bei Tale of Us und deren Bigroom-Partyreihe „Afterlife“ sind sie inzwischen Stammgäste. Weitere Beweise benötigt es eigentlich nicht, aber auch ihre Remixe für WhoMadeWho, Stephan Bodzin oder Marc Romboy oder ihre EPs auf Jennifer Cardinis Correspondant Label gelten inzwischen als legendär. Ihr innovativer Sound, eine Verschmelzung aus melodiösen Ambient und hartem Techno, passt perfekt in eine Zeit melancholischer, elektronischer Musik, die erst im Club mit all ihrer epischen, brachialen Wucht zur Geltung kommt. Wir freuen uns diese Meister des modernen Techno zum zweiten mal bei Electronic Monster für ein unglaubliches fünf Stunden Set begrüßen zu dürfen.

Davor wird euch unser Resident KOOL & KABUL ein sicherlich gebührendes Warmup liefern und unsere liebenswürdigen Rabauken DIRTY SANCHEZ lassen im Separee sicherlich nichts anbrennen und sorgen dort für knackigen Tech-House auf engstem Raum.

Euer Electronic Monster Team

***

Im gesamten März erwartet Euch die Installationsskulptur Cube-Cube-Club by EL MOVIMIENTO, die aus lackierten Holzwürfeln gebaut wurde und durch den Einsatz von Licht und Projektion in Form, Farbe und Bewegung umgeformt wird. Die Videoinstallation nimmt die Geometrie der Skulptur an und führt diese im Einklang mit Raum, Zeit und Musik weiter, bis eine optische Illusion erzeugt wird, die nur erahnen lässt, was an diesem Modell real greifbar ist und was nur durch den Einsatz von Licht hervorgebracht ist.

Weiterlesen

1.04.2017

Big Marry

JRBB – JAZZRAUSCH BIGBAND

JRBB - JAZZRAUSCH BIGBAND

JRBB – JAZZRAUSCH BIGBAND

Harry Klein | München

VJ: Installation by BETTY MÜ played by SERENDIPITY

***

Aus “BIG HARRY” wird “BIG MARRY”. Denn im Frauenmonat “MARRY KLEIN” formiert sich die JRBB neu und präsentiert ihr Techno-Programm ausschließlich mit ihren Musikerinnen!

Die Münchner Jazzrausch Bigband (JRBB) stellt seit 2014 mit ihrem genreübergreifenden Spielplan die deutsche Clubszene auf den Kopf. Als weltweit einzige Resident-Bigband eines Technoclubs versteht es die JRBB wie kaum ein anderes Ensemble, den Kosmos zügelloser Kreativität mit den schonungslosen Ansprüchen eines urbanen Nachtlebens zu vereinen. Ihre mutigen Konzertproduktionen führen sie bereits im dritten Jahr ihres Bestehens in Spielstätten wie das Lincoln Center in NYC, die Philharmonie in München oder das Chiemsee Summer Festival.

>>>>> Tickets <<<<<

EINLASS: 20:00 // BEGINN: 21:00
EINTRITT: 12 € / ermäßigt 10 €

Diese Veranstaltung wird gefördert vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München.

Weiterlesen

1.04.2017

Sisy's Feminite x Marry Klein

YETTI MEISSNER & FIDELITY KASTROW

YETTI MEISSNER & FIDELITY KASTROW

YETTI MEISSNER

Sisyphos | Berlin

FIDELITY KASTROW

Sisyphos | Berlin

JOHANNA REINHOLD

Elektro-Keller | München

Separée: NADJIA

Villa  Tu | Nicht | Gut

VJ: Installation by BETTY MÜ played by SERENDIPITY

***

M A R R Y K L E I N Let`s Turn The Tables !

„… wenn auf einem der größten Festivals zehn Prozent Frauen auftreten, ist das schon viel“ sagt Susanne Kirchmayr (female:pressure | Wien). Sie kennt die Zahlen, denn female:pressure hat 2013 & 2015 zu diesem Thema eine Statistik erhoben, mit einem eindeutigen Ergebnis.

MOTIVATION:
Das Missverhältnis Frauen zu Männer zieht sich nicht nur durch internationale Führungsebenen. Auch in der Kunst, ob bildend oder darstellend, ist der prozentuale Anteil von erfolgreichen Frauen geringer. MARRY KLEIN will hierauf aufmerksam machen, indem einen Monat lang ausschließlich weiblichen Künstlern der Raum sich zu präsentieren geboten wird.

Yetti Meissner | Berlin
Yetti Meissner ist ein richtiges Berliner Original. Dort geboren und aufgewachsen, mit sieben Jahren erster Kontakt mit dem Klavier, einige Jahre später dann mit ‘nem Mixer und zwei Plattenspielern. Die Energie, Begeisterungsfähigkeit und das musikalische Gespür, das sie beim Mixen bewies, führte bald durch viele Bars und Clubs der Berliner Nacht – und von denen gibt es nicht wenige, wie wir wissen. Irgendwann landete sie dann im Sisyphos, wo sie 2012 ihr DJ-Debüt gab, welches sie „unglaublich happy und höllisch nervös“ mit Bravour meisterte. Dies mündete in einer Residency, die sie bis zum heutigen Tage freudig mit Leben füllt.

Fidelity Kastrow | Berlin
Den ersten Gig als DJ hatte die in Berlin aufgewachsene Fidelity Kastrow 2007. Zwei Monate später spielte sie bereits im, weit über die Grenzen Londons, bekannten EGG: Das nennt man eine steile Karriere. Weitere Stationen sind seitdem vor allem die Residencies in den Berliner Legenden TRESOR und SISYPHOS, aber auch ausgefallene Settings wie der Londoner Fetisch-Club TORTURE GARDEN. Musikalisch geht es bei ihr laut und hart zur Sache, denn Techno, das ist für sie Emotion – Spiritualität – Katharsis…

Johanna Reinhold | München
Mit zwölf Jahren machte Johanna an den Decks ihres Bruders die ersten DJ-Gehversuche, wodurch das Interesse an elektronischer Musik stetig wuchs. 2004 beschloss sie dem DJing auf professioneller Ebene nachzugehen. Die Geschwister Reinhold organisieren seitdem die, nicht nur in München bekannten, „Elektrokeller“ Partys. Ihre DJ-Sets sind von Offenheit gegenüber verschiedensten, elektronischen Genres geprägt – von emotionalem Tech-House über treibenden Techno bis hin zu Nu Disco Beats.

Nadjia | München
Bereits mehrmals konnte Nadjia ihr Können im Harry Klein oder dem Bahnwärter Thiel unter Beweis stellen und zeigen, was man unter wanderlustiger Musik versteht. Wunderland meets Orient! Mit ihrem Sound nimmt sie das Publikum mit auf eine Reise durch mystische und melodische Beats, die einen schnell in eine Traumwelt verfallen lassen. Seit 2016 ist sie Mitglied des Passauer Kollektivs Villa Tu|Nicht|Gut und bringt regelmäßig ihre Zuhörer zum Tanzen und Träumen.

Serendipity | München
Neben VJ-Auftritten, Videomappings und interaktiven Videoinstallationen, beschäftigt sich Serendipity mit dem Erforschen des synästhetischen Zusammenspiels zwischen Licht und Musik. Sie nimmt zahlreiche optische und akustische Inspiration auf und wandelt sie in kreative Gravitationswellen, die den Betrachter auf eine visuelle Reise schicken, um.

***

“AESTHETIC BEAST #2” by Betty Mü
Die abstrakte 3D Form aus gehobelten und lackiertem Holz und Plexiglas bettet sich vom Erdgeschoss bis zum ersten Stock über die Wände, Freifläche und Balkon haptisch in den Club ein. Kombiniert wird die Holzinstallation mit neuster VideoLED Technik, Video Mapping und rhythmischer Choreographie. Die Animation der Installation wird so programmiert dass sie auf Sound reagieren kann. Somit lässt sich nicht nur Klang und Vision miteinander verschmelzen, sondern auch die Räumlichkeit in eine immersive Umgebung verwandeln. Das persönliche Bewusstsein wird durch das Zusammenspiel zwischen physischen, digitalen und mentalen Aspekten unterstrichen.
Diese abstrakte skulpturale in sich pulsierende Arbeit umfasst die neueste Art von Software und Hardware Technik und macht neugierig auf das Potenzial zukünftiger technologischer Prozesse und neue Möglichkeiten in der VideoKunstForm.

Weiterlesen

5.04.2017

Garry Klein meets Marry Klein

BETH LYDI

BETH LYDI

BETH LYDI

Voltage Musique | SNOE | Heinz Musik | Berlin/Oslo

NOÉ

Garry Klein | Wild & Wechsel | München

ADELE WOLF

Oklahoma

BOBABACHTZEHNUHR

München

VJ: Installation by BETTY MÜ

München

***

Von 23Uhr bis Mitternacht gibt Garry allen Gästen einen Drink aus. Mittwochs ist das immer so!

***
Beth Lydi | Berlin/Oslo
Tief und basslastig, zwischen Techno und Tech-House, dennoch frisch, belebend und happy – das ist Beth Lydi! In Oslo geboren, zog es sie durch die ganze Welt, um letztlich in Berlin zu landen. Dort betreibt sie zwei Record Labels, ist bei einer angesagten Agentur im Artistmanagement aktiv und tourt nebenher als DJ durch die ganze Welt.

Noé | München
Seit über zehn Jahren ist Noé ein feste Größe hinter den Decks der Münchner Clubs. Anfänglich beeinflusst von Progressive House und Jazz, entwickelte sie ihren individuellen und kraftvollen Stil, mit dem sie regelmäßig als Resident bei Garry Klein begeistert. Sie ist bereits zum vierten Mal ein Teil von Marry Klein.

Adèle Wolf | Oklahoma City, USA
Adèle Wolf ist eine international gebuchte, preisgekrönte Burlesque Künstlerin, Produzentin, Model und Schauspielerin. Als Schützling der Burlesque Ikone „April March“, hat sie bereits die Bühnen der Welt in verschiedenen Disziplinen bespielt und ist ebenso die Direktorin der „Oklahoma School of Burlesque“ und „Dr.Sketchys Anti-Art School“.

Bobabachtzehnuhr | München
BOBabachtzehnuhr ist Dragqueen, Host und Performanceact – ein androgyner Künstler, der sich als Katalysator zwischen den Geschlechtern und als Botschafter des Dragqueenlands versteht. Seine ausgefallenen Kostüme und Make Ups sind ein überzeichnetes Elektron zwischen den Energien. Er ist nicht Er, nicht Sie, nicht Es! Kein Stern der vergänglichen Kommerz Travestie, weder schwarz noch weiß, nicht rechts oder links, nicht richtig oder falsch – BOB ist BOB!

***

“AESTHETIC BEAST #2” by Betty Mü
Die abstrakte 3D Form aus gehobelten und lackiertem Holz und Plexiglas bettet sich vom Erdgeschoss bis zum ersten Stock über die Wände, Freifläche und Balkon haptisch in den Club ein. Kombiniert wird die Holzinstallation mit neuster VideoLED Technik, Video Mapping und rhythmischer Choreographie. Die Animation der Installation wird so programmiert dass sie auf Sound reagieren kann. Somit lässt sich nicht nur Klang und Vision miteinander verschmelzen, sondern auch die Räumlichkeit in eine immersive Umgebung verwandeln. Das persönliche Bewusstsein wird durch das Zusammenspiel zwischen physischen, digitalen und mentalen Aspekten unterstrichen.
Diese abstrakte skulpturale in sich pulsierende Arbeit umfasst die neueste Art von Software und Hardware Technik und macht neugierig auf das Potenzial zukünftiger technologischer Prozesse und neue Möglichkeiten in der VideoKunstForm.

Weiterlesen

6.04.2017

Marry Klein

TONY DIA

TONY DIA

TONY DIA

Heinz Musik | Regensburg

OANA LECA

München

FRAU HOFMANN

tanz-t-raum | München

VJ: Installation by BETTY MÜ

***

Wer zur Facebookveranstaltung zusagt, erhält bis 24 Uhr freien Eintritt. Zusagen werden bis 18 Uhr am Veranstaltungstag akzeptiert! Donnerstags ist das immer so!

***
Tony Dia | Regensburg
Tony Dia ist gebürtige Kroatin, kam dann aber zum Glück doch nach Regensburg. Obwohl schon immer sehr musikalisch, entdeckte sie erst hier ihre Leidenschaft für elektronische Musik. Und zwar nicht vor, sondern hinter dem DJ-Pult: Schnell erarbeitete sie sich einen festen Platz in der lokalen Szene. Und dann hat Tony Dia mit ihrer Debut-EP “Diamant” einfach mal die Beatport Minimal Charts gestürmt und 10 Tage lang den ersten Platz für sich beansprucht. Spätestens seit dieser Zeit ist sie auch weit über die Grenzen Regensburgs hinaus bekannt.

Oana Leca | München/London
Als gebürtige Rumänin, derzeit lebend in München und London, war Musik schon immer ein großer Teil in Oanas Leben. Ihr Stil ist persönlich, aber auch einfach und universell. Mit einem scharfen musikalischen Gehör und großen Mixingskills, verschmelzen bei ihr jegliche elektronische Genres zu homogenen, tanzbaren Sets.

Frau Hofmann | München
Sie ist die “First Lady” des Musikkollektivs tanz.t.raum music. Die Wahlmünchnerin, die voller Energie zu stecken scheint, setzt ihre musikalische Gewandtheit nur all zu gerne an den Decks ein und überrascht jedes Mal aufs Neue mit einer unverwechselbaren Mischung aus Deep Techno, Tech House und Minimal. Ihre emotionalen, aber stets mitreißenden, Sets haben ihr schon zu Bookings in ganz Deutschland und über die Landesgrenzen hinaus verholfen.

***

“AESTHETIC BEAST #2” by Betty Mü
Die abstrakte 3D Form aus gehobelten und lackiertem Holz und Plexiglas bettet sich vom Erdgeschoss bis zum ersten Stock über die Wände, Freifläche und Balkon haptisch in den Club ein. Kombiniert wird die Holzinstallation mit neuster VideoLED Technik, Video Mapping und rhythmischer Choreographie. Die Animation der Installation wird so programmiert dass sie auf Sound reagieren kann. Somit lässt sich nicht nur Klang und Vision miteinander verschmelzen, sondern auch die Räumlichkeit in eine immersive Umgebung verwandeln. Das persönliche Bewusstsein wird durch das Zusammenspiel zwischen physischen, digitalen und mentalen Aspekten unterstrichen.
Diese abstrakte skulpturale in sich pulsierende Arbeit umfasst die neueste Art von Software und Hardware Technik und macht neugierig auf das Potenzial zukünftiger technologischer Prozesse und neue Möglichkeiten in der VideoKunstForm.

Weiterlesen

7.04.2017

Marry Klein

DANA RUH | OSHANA

DANA RUH | OSHANA

DANA RUH

Brouqade | Cocoon Recordings | Gera

OSHANA

Partisan | Brouqade | Paris

JOOLZ

Harry Klein | female:pressure | München

Separée: ROTE ZORA

Restless Decks | HGM Radio Stuttgart

VJ: Installation by BETTY MÜ played by PROXIMAL

***

Dana Ruh | Berlin
Geboren und aufgewachsen in Gera, fand Dana Ruh bald ihren Weg nach Berlin und befindet sich seither auf ihrer musikalischen Reise. In frühen Jahren war ihr Sound stark technoid und landete meist auf ihrem 2007 gegründeten Label Brouqade. Heute, gern auch mal housiger, hat sie bereits auf Labels wie Cocoon Recordings, Power Plant Records oder auch Ostgut Ton released. Wenn Dana nicht im Studio beschäftigt ist, bespielt sie die Clubs der Welt oder kommt ihrer Residency im Club der Visionäre nach.

Oshana | Paris
Nicht wenigen Künstlern gelingt es so wie Oshana, einen absolut eigenwilligen, erkennbaren und dennoch eingängigen Sound zu kreieren. Sie hat es geschafft – und nichts davon wirkt gestellt oder krampfhaft anders. Wie das klingt? Tja, Worte gibt es leider immer nur für das, was schon jeder kennt. Diese Künstlerin jedenfalls mischt den Techno Underground ordentlich auf. Watergate, Tresor, Club der Visionäre, Fuse Club, RexClub – Oshana hat sie alle schon bespielt.

Joolz | München
Unser hauseigener Chiemgau-Export ist nach drei Jahren längst nicht mehr aus dem Harry Klein wegzudenken. Ob Power-House oder Dub-Techno, Vinyl von letzter Woche oder Klassiker aus dem letzten Jahrtausend, treibende Bässe oder verträumte Vocals – wenn sie eines nicht mag, dann ihre Musikauswahl irgendwelchen Regeln zu unterwerfen. Denn was bei Joolz einzig und allein zählt, ist, dass der Ton das Tänzerherz trifft. Bookings in Berlin oder Paris bestätigten, dass dies auch über die Stadtgrenzen hinaus durchweg positive Resonanz findet.

Rote Zora | Stuttgart
Katja Thiere alias Rote Zora zählt ein Stück weit schon zu den alten Hasen der Münchner DJ Szene.
Als bei ihr 2004 alles begann, lernte sie, noch ganz klassisch, den Umgang mit Plattenspieler und Vinyl zu leben und zu lieben und erspielte sich innerhalb von kurzer Zeit einen festen Platz in der Münchner DJ-Szene ein.
Ihre musikalische Leidenschaft besteht vor Allem darin, Altes mit Neuem zu verpaaren, um dem Ganzen letztendlich ein einzigartiges, neues Feeling & Erlebnis zu verleihen.

Proximal | München
Inspiriert von den Klangimpulsen der Umgebung prügelt Proximal ihre Zuschauer entweder mit dem blinkenden Vorschlaghammer in ihre bizarren Videowelten, oder lässt sie mit trippelnder Fragilität unweigerlich in selbige stürzen. Ob abstrakt oder unmittelbar bildlich – sie liebt das Spiel mit der augenscheinlichen Widersprüchlichkeit — ihr subtiles Understatement ist bezeichnend. Wenn lebensbejahende Morbidität verstörend schön mit der zuckerrosa Kitschhölle verschmilzt, das ist Proximal. Da verwundert es nicht, dass diese Type nicht nur den Club, sondern auch das Improtheater, das Museum, die Kirche, das Klassikkonzert und den Kinderworkshop zum leuchten bringt – zum Beispiel.

***

“AESTHETIC BEAST #2” by Betty Mü
Die abstrakte 3D Form aus gehobelten und lackiertem Holz und Plexiglas bettet sich vom Erdgeschoss bis zum ersten Stock über die Wände, Freifläche und Balkon haptisch in den Club ein. Kombiniert wird die Holzinstallation mit neuster VideoLED Technik, Video Mapping und rhythmischer Choreographie. Die Animation der Installation wird so programmiert dass sie auf Sound reagieren kann. Somit lässt sich nicht nur Klang und Vision miteinander verschmelzen, sondern auch die Räumlichkeit in eine immersive Umgebung verwandeln. Das persönliche Bewusstsein wird durch das Zusammenspiel zwischen physischen, digitalen und mentalen Aspekten unterstrichen.
Diese abstrakte skulpturale in sich pulsierende Arbeit umfasst die neueste Art von Software und Hardware Technik und macht neugierig auf das Potenzial zukünftiger technologischer Prozesse und neue Möglichkeiten in der VideoKunstForm.

Weiterlesen

8.04.2017

Vernissage

AESTHETIC BEAST #2

AESTHETIC BEAST #2

Vernissage “AESTHETIC BEAST #2″ & Premiere
“Making of Aesthetic Beast #2″ in Anwesenheit der Künstler.

08.04.17 | 18-20 Uhr | offener Besichtigungstermin | Eintritt frei!
___________________________________________________

BETTY MÜ

Installation & Konzept

ZESER (ZEPT Collectiv)

Skulptur

PIXOLUX (TOBIAS MÖRTL)

Technik

Plexiglas sponsored by Evonik
___________________________________________________

“AESTHETIC BEAST #2″:
Eine abstrakte 3D Form aus Holz und Plexiglas bettet sich vom Erdgeschoss bis zum ersten Stock über die Wände, Freifläche und Balkon haptisch in den HarryKleinClub ein. Kombiniert wird die Installation mit neuster VideoLED Technik, Video Mapping und rhythmischer Choreographie. Klang und Visionen verschmelzen miteinander und die Räumlichkeit wird in eine immersive Umgebung verwandelt. Das persönliche Bewusstsein wird durch das Zusammenspiel zwischen physischen, digitalen und mentalen Aspekten unterstrichen.
Diese abstrakte skulpturale in sich pulsierende Arbeit umfasst die neueste Art von Software und Hardware Technik und macht neugierig auf das Potenzial zukünftiger technologischer Prozesse und neue Möglichkeiten in der VideoKunstForm.

Plexiglas sponsored by EVONIK

BETTY MÜ
ist seit 2005 eine der herausragendsten Künstlerinnen im Bereich der Videokunst und Live-Visualisierung und weit über die Grenzen Deutschlands bekannt. Ihr einfallsreicher, poetischer Stil und ihre klaren Installationskonzepte wurden international und national bei zahlreichen spezialisierten Festivals, Ausstellungen und Events gezeigt, u.a. Berlinale/Berlin, Bundesvision Song Contest, Kammerspiele /München. Sie verbindet ausgezeichnetes technisches Können mit ihrer langjährigen Erfahrung als Clubvisualistin und zählt zur weiblichen Avantgarde der Digitalen Kunst und Visualisierung. Ihre Arbeiten bestechen stets durch hochwertige Ästhetik und spielerischen Umgang mit Material, Licht und Raum. Ihre Installation hinterfragen gerne den Blickwinkel, inhaltlich wie visuell, und ziehen den Betrachter in einen Sog an Möglichkeiten. Der hypnotischen Wirkung ihrer Installationen kann man sich nur schwer entziehen.
www.bettymu.com

ZESER
Geprägt von Graffiti hat Zeser schon in jungen Jahren seinen eigenen Stil entwickelt. Grafisch, mächtig und professionell. Hauptsache es wirkt übertrieben und ist eindrucksvoll. Minimalismus existiert in seinem Kopf nicht. Bei der Planung und Umsetzung hilfen ihm Julius Azteke und Leon Legit
www.facebook.com/Zeserartconcepts/

PIXOLUX
(Tobias Mörtl) ist ein Multitalent in Sachen Licht, Form und Technik. Neben seinem Job als Movinglight Operator beim BR betreut er das Video- und Lichtdepartment vom Harry Klein seit fast 3 Jahren. Für herausragende multimediale Lösungen im Club, wie “BIG”, “Crosslinked” und den “pandämonischen Hochaltar”, ist er bekannt.
www.pixolux.de

Weiterlesen

8.04.2017

Diskussion: Wohlfühlen im Nachtleben

Missy Magazine meets Marry Klein

Missy Magazine meets Marry Klein

Diskussionsveranstaltung: Wohlfühlen im Nachtleben

Moderation: SONJA EISMANN

Herausgeberin & Redakteurin Missy Magazine

Talkgäste:

CHRISTINE PREISER

Soziologin

THOMAS LECHNER

Popkulturbeauftragter Fachstelle Pop

NAVINA NICKE

Safe Night e.V. | Türsteherin

***

In Münster startet die Kampagne “Ist Luisa da?”, ein Code-Wort, mit dem sich Frauen an Bar- und Clubpersonal wenden können, wenn sie sich belästigt oder bedrängt fühlen. In Erfurt veröffentlicht eine Studentin einen offenen Brief über das Ausmaß sexueller Belästigung, dass sie in Clubs erlebt. Im Nachtleben sind Studien zufolge deutlich mehr Männer als Frauen unterwegs, was daran liegen mag, dass sich sich Frauen nachts unsicherer fühlen. – Dies sind nur einige Beispiele aus der Debatte der letzten Monate, in der erstmals wieder offen(er) über sexuelle Belästigung und Gewalt – auch und gerade im Nachtleben – gesprochen wird. Es werden Erfahrungen gesammelt, Vorfälle publik gemacht, Gegenstrategien eingefordert. Während populistische Stimmen diese Übergriffe „Männern aus anderen Kulturkreisen“ zuordnen, sprechen die Erfahrungsberichte eine andere Sprache: diese Form der Gewalt ist in allen Gesellschaften, in allen Clubs zu Hause. Es ist trauriger Alltag vieler Frauen, Queers und Trans*, den diese stillschweigend als unangenehme, aber unvermeidbare Begleiterscheinung ihrer Ausgeh-Biographien hinnehmen (sollen). Das Harry Klein will sich in diese Diskussion mit einschalten und Stellung beziehen. Bei unserer Veranstaltung soll es entsprechend um die Frage gehen, wie das nächtliche Feiern für alle selbstbestimmt, lustvoll und sicher ablaufen kann, ohne Law-and-Order-Dispositive oder rassistische Fantasien zu bedienen.

Weiterlesen

8.04.2017

Marry Klein

BEBETTA (5h Set)

BEBETTA (5h Set)

BEBETTA (23-4 Uhr)

Monaberry | Berlin

LENA BART

Pardon | Palais | München

Separée: ESSIKA

Tuesday Slump | MMA | München

VJ: Installation by BETTY MÜ played by SICOVAJA

***

>>>> TICKETS <<<<

***

Bebetta | Berlin
Bebetta stammt aus Bremen und ist eine spielerische, bunte und charmante Persönlichkeit, die Allem einen Hauch Humor injiziert. Ihr Ziel ist es, die Menschen mit ihrer Musik aus dem Alltag ausbrechen zu lassen, um einen Moment des Glücks zu erleben. Ihre Sets, irgendwo zwischen House & Techno, mit dem Fokus auf Melodie, treibenden Drums und emotionaler Sensibilität, bot sie bereits in den besten Clubs und angesagtesten Festivals der Welt zum Besten. Immer nach dem Motto: „Don’t worry, be betta“!

Lena Bart | München
Als eine Gewinnerin der „Marry Klein sucht Münchner Mädels“ Aktion in 2015, ist uns Lena Bart stetig ans Herz gewachsen. Mittlerweile ist sie nicht nur eine fest gebuchte Konstante im Harry Klein Kosmos, sondern auch Resident des stadtbekannten Palais Clubs, Veranstalterin und Ideengeber für Projekte wie den Visual Podcast mit dem sie Marry Klein in diesem Jahr repräsentiert. Lena verkörpert ein ganz eigenes musikalisches Spektrum – elektronische Tanzmusik in allen Facetten fügt sich bei ihr wie von selbst zusammen, vom Warm-Up bis zur Afterhour – Lena hat den Groove im Bart …äh… Blut.

Essika | München
Essika ist Resident im Mixed Munich Arts. Zudem ist sie Teil des Stock5 Kollektivs, sowie von Tuesday Slump Records und hat die Veranstaltungsreihe UFO mitbegründet. Ihr Sound bewegt sich irgendwo zwischen deepen, warmen House Beats, ausgeflippten 80er und Disco Sounds, sowie straightem Techno, wodurch sie sich nur schwer in eine Schublade stecken lässt. Mit ihren vielseitigen, dynamischen und stets spannenden Sets hat sie sich nicht nur in München einen Namen gemacht.

Sicovaja | München
Wie ihr Name klingt, zeigen sich auch ihre VJ-Sets; Verspielt, vor Kreativität sprudelnd und gerne auch etwas durchtrieben. Von der Verrücktheit des Alltags, über Filmschnipsel bis hin zu der ein oder anderen durchgebrannten Synapse wirkt Vieles auf ihre Kunst ein.

***

“AESTHETIC BEAST #2” by Betty Mü
Die abstrakte 3D Form aus gehobelten und lackiertem Holz und Plexiglas bettet sich vom Erdgeschoss bis zum ersten Stock über die Wände, Freifläche und Balkon haptisch in den Club ein. Kombiniert wird die Holzinstallation mit neuster VideoLED Technik, Video Mapping und rhythmischer Choreographie. Die Animation der Installation wird so programmiert dass sie auf Sound reagieren kann. Somit lässt sich nicht nur Klang und Vision miteinander verschmelzen, sondern auch die Räumlichkeit in eine immersive Umgebung verwandeln. Das persönliche Bewusstsein wird durch das Zusammenspiel zwischen physischen, digitalen und mentalen Aspekten unterstrichen.
Diese abstrakte skulpturale in sich pulsierende Arbeit umfasst die neueste Art von Software und Hardware Technik und macht neugierig auf das Potenzial zukünftiger technologischer Prozesse und neue Möglichkeiten in der VideoKunstForm.

Weiterlesen

Weiterlesen

1.04.2017

Big Marry

JRBB – JAZZRAUSCH BIGBAND

JRBB - JAZZRAUSCH BIGBAND

JRBB – JAZZRAUSCH BIGBAND

Harry Klein | München

VJ: Installation by BETTY MÜ played by SERENDIPITY

***

Aus “BIG HARRY” wird “BIG MARRY”. Denn im Frauenmonat “MARRY KLEIN” formiert sich die JRBB neu und präsentiert ihr Techno-Programm ausschließlich mit ihren Musikerinnen!

Die Münchner Jazzrausch Bigband (JRBB) stellt seit 2014 mit ihrem genreübergreifenden Spielplan die deutsche Clubszene auf den Kopf. Als weltweit einzige Resident-Bigband eines Technoclubs versteht es die JRBB wie kaum ein anderes Ensemble, den Kosmos zügelloser Kreativität mit den schonungslosen Ansprüchen eines urbanen Nachtlebens zu vereinen. Ihre mutigen Konzertproduktionen führen sie bereits im dritten Jahr ihres Bestehens in Spielstätten wie das Lincoln Center in NYC, die Philharmonie in München oder das Chiemsee Summer Festival.

>>>>> Tickets <<<<<

EINLASS: 20:00 // BEGINN: 21:00
EINTRITT: 12 € / ermäßigt 10 €

Diese Veranstaltung wird gefördert vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München.