07.01.2014kommentiertes Auflegen – 18.01 ab 2o Uhr

songs of gastarbeiter image

„..Diese Musik gehört zum Soundtrack der Bundesrepublik Deutschland.“

Nürnberger Nachrichten

Der Berliner Autor Imran Ayata und Münchner Künstler Bülent Kullukcu sind AYKU. Sie wühlen in Archiven, durchforsten Musiksammlungen ihrer Eltern und Bekannten, nerven Freunde und Fremde, um Songs der ersten Einwanderergeneration zu finden. Ende Oktober 2013 erschien bei Trikont ihre Compilation „Songs of Gastarbeiter Vol. 1“.
Es vereint sechzehn auf Deutsch und auf Türkisch  gesungene, längst vergessene Songs einer Musikrichtung, die droht, verloren zu gehen:.
„Es ist ein Schatz, vielleicht der größte, der seit langem in Deutschland gehoben wurde – musikalisch, da man bei den meisten Liedern sofort lostanzen will, aber auch, was
die deutsche Einwanderungsgeschichte angeht.“, schrieb Karen Krüger in der Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung (20.10.2013).

Und genau diesen Schatz bringen AYKU auf die Bühne. Mit dem Format des kommentierten Auflegens nehmen Ayata und Kullukcu ihre Gäste mit auf eine Reise voller Überraschungen und Emotionen. Wer dann noch nicht geflasht ist, kann aufs Tanzparkett, wenn die beiden im Anschluss an ihren Vortrag Gastarbeitersounds zelebrieren.
IMRAN und BÜLENT laden zur kommentierten Show und Gastarbeiterrave ins Harry Klein.
Gemixed und Gelesen wird aus der ersten SONGS of GASTARBEITER Compilation.

BEI SONGS OF GASTARBEITER GILT: 

EINLASS: 20h
BEGINN: 21h

Tickets im Vorverkauf: www.harrykleinclub.de