13.02.2019Marry Klein Clubfestival 2019

Marry Klein Clubfestival 2019

Motivation:
Mehr Beteiligung, mehr Sichtbarkeit – mehr Frauen, mehr nicht-binäre Menschen, mehr Diversität. Das sind einige der Forderungen, die in den letzten Jahren immer lauter wurden. Die hohe gesellschaftliche Relevanz wird bei Debatten, wie beispielsweise dem Festival Line-Up des Hurricanes bei dem zuletzt nur ausschließlich Männerbands mit der ersten Ankündigungswelle releast wurden, immer expliziter. Dass leider jedoch auch die elektronische Musikszene in den meisten Fällen weiterhin ein Boys-Club ist, zeigt nicht nur zuletzt die neueste Untersuchung von “Female:Pressure”, nach deren Ergebnissen nur 15% der weltweit für Festival gebuchten Acts weiblich/nicht-männlich/gemischte Duos sind. Das deutliche Ungleichgewicht lässt sich folglich nicht wegdiskutieren.

Vorhaben und Umsetzung:
Weltweit haben sich Kollektive und Gruppierungen gegründet, um etwas an diesen Verhältnissen zu ändern. Sei es durch Veranstaltungsreihen, Untersuchungen und Studien, oder durch öffentliches Reden. Auch MARRY KLEIN, das feministische Münchner Clubfestival, möchte einen offenen Raum dafür bieten, zu diskutieren, sich zu treffen und gemeinsam daran zu arbeiten, eine inklusive Szene für ALLE zu schaffen. Besonderer Wert wird dieses Jahr auf praktisches gelegt wie Austausch, Networking, Kennenlernen, gemeinsames Schaffen und (wie auch die Jahre davor) vor allem für alle Beteiligte SPASS gelegt. Verschiedene Kollektive und Gruppen, wie WUT oder MusicBYWomen gestalten aktiv den Monat mit und laden ein.

Ziel:
MARRY KLEIN soll als Aufruf verstanden werden. Für Künstlerinnen*, sich in die Öffentlichkeit zu wagen und zu zeigen, niemand ist hier alleine – auch für junge Musikerinnen*, die sich vielleicht noch nicht trauen ihren Wunsch zu äußern, lernen oder ein Teil sein zu wollen. Im Zeichen der Chancengleichheit und Diversität möchten wir für das Thema sensibilisieren, aber auch inspirieren und sichtbar machen, denn die Szene und alle Teilhabenden werden von Diversität profitieren. Zudem wollen wir Vorbilder schaffen, mit denen man sich identifizieren und an die man sich wenden kann. Wir wollen voneinander und miteinander lernen. Auch wenn es oft nicht mit bösem Willen geschieht, merkt man dass das Problem strukturell ist. Dem kann man nur dadurch entgegenwirken, dass man gezielt einen Monat nur mit ausschließlich weiblichen* Künstlerinnen arbeitet, da es im Gegenzug oftmals nicht auffällt, wenn das Line-Up einen Monat durchgängig männlich besetzt wäre. Ziel ist es diese Unterscheidungen irgendwann nichtig zu machen, sodass sich die Szene durch genuine Diversität und unterschiedliche Lebenswelten und Perspektiven bereichert ist.

08.02.2019Marry Klein DJ-Contest 2019

••• Marry Klein DJ-Contest 2019 •••

Du bist weiblich, mindestens 18 Jahre alt, aus München oder der näheren Umgebung und hast Bock im Harry Klein Deinen Sound zu präsentieren?

Dann sichere Dir Deinen Slot als DJ am 28.03.19 im Aktionsmonat Marry Klein, in dem die Musik & Kunst ausschließlich von Frauen kommt!

Bewerbe Dich bis zum 01.03.19 unter promo@harrykleinclub.de mit Deinem DJ-Set, bitte zugesandt über wetransfer.com oder Dropbox-Link, und erfahre am 08.03.19, ob Du dabei bist. Unsere weiblichen Residents bilden die Jury.

Trau Dich!

 

25.01.201922.02.19 • Karotte’s 50th Birthday • Karotte & Monika Kruse

Haha! Der Großmeister ist da! Und diesmal nicht alleine: Gemeinsam mit Monika Kruse tritt Karotte für eine Nacht die Regentschaft über alle Feierwütigen der Stadt an. Denn selbst Karotte wird nur einmal 50!

Was gibt es zu Karotte und Monika Kruse noch zu sagen? Zwei Urgesteine der deutschen Szene, die sich auf dem Weg zum Legendenstatus zu immer neuen Höhenflügen aufschwingen. Also lieber die Gegenfrage: Wo wären wir eigentlich ohne Karotte und Monika Kruse? Keine Ahnung, aber hier ist es bestimmt schöner.

Freut Euch auf Momente, die die Welt bedeuten und eine Nacht, die trotzdem wie im Flug vergeht. Auf das Extrem als Dauerzustand, die pure Lust am Tanzen und dieses eine Gefühl… dieses Gefühl, wenn… Na, Ihr wisst schon…

Manege frei, Leinen los & Vorhang auf: Happy Birthday Karotte!

Unterstützung gibt es diesmal von Lena Bart im Séparée und VJ Chaos am Lichtspektrographen.

•••

Karotte
Break New Soil | Tronic | Frankfurt

Monika Kruse
Terminal M | Electric Avenue Recordings | Berlin

Séparée:
Lena Bart
Harry Klein | Pardon Palais | München

VJ: CHAOS
Harry Klein Visuals | München

•••

AK 14€
VVK 12€ zzgl. Gebühr

>>> TICKETS <<<

25.01.2019Neue Partyreihe: Innellea invites…

Frisch aus den Tiefen des Ozeans ans gleißende Licht der Oberfläche geholt: Die neue Partyreihe von und mit unseren galanten Residents Innellea: Innellea lädt ein! Und wen? Na Dich, Frankey & Sandrino!

Frankey & Sandrino schweben seit geraumer Zeit durch die Galaxis und feiern Track für Track smarte House-Musik mit kosmischem Antrieb. Dafür hagelt es Anerkennung & Gigs quer durch das Überall.

Als gepflogene Gastgeber geben Innellea natürlich auch selbst ein wummerndes und strahlendes Ständchen zum Besten. Umlaufbahn: Ekstatisch.

Und weil DJ-Duos eine großartige Sache sind runden Mellowflex und Freres & Soeurs den Quantensprung ab. Nur Petertec muss alleine Visuals machen.

•••

Frankey & Sandrino
Innervisions | Drumpoet Community | Berlin

Innellea
Innervisions | Afterlife | Harry Klein | München

Mellowflex
Harry Klein | München

Séparée:
Freres&Soeurs
München

VJ: PETERTEC
München

•••

AK 10€
VVK 8€ zzgl. Gebühr

>>> TICKETS <<<

25.01.201902.02.19 • Open Club Day • Clubführungen

Im Harry Klein wurde eine einmalige, absolut schalldichte Raum-in-Raum-Konstruktion aus Beton geschaffen, um nach außen die Nachbarschaft zu schonen. Im Inneren aber wird ein optimales Klangerlebnis verwirklicht. Die Architektur, die Projektionen, die Anlage, die Bar – alles dient der Funktionalität der Party, um eine möglichst perfekte Nacht zelebrieren zu können…

Doch wie funktioniert diese Konstruktion und wie sieht sie aus? Wolltest Du schon immer mal hinter die Kulissen des Harry Klein schauen? Dann bist Du heute bei uns richtig! Denn die Betreiber werden Dich durch das Harry Klein führen und Dir Deine Fragen beantworten.

WANN?
Sa, 02.02.19 von 18:30-20:30 Uhr
EINTRITT KOSTENLOS!

Diese Veranstaltung ist Teil des Open Club Day 2019.
#openclubday

•••

Tag der offenen Clubtür – zweite Ausgabe des Open Club Day am 02. Februar 2019

Die zweite europäische Ausgabe des Open Club Day steht vor der Tür. Über 100 Locations und Clubs aus 9 verschiedenen europäischen Ländern bereiten sich darauf vor, tagsüber ihre Türen zu öffnen und ihre Besucher hinter die Kulissen einzuladen. Aus Deutschland nehmen bundesweit 13 LiveKomm-Mitglieder teil.

Entmystifizierung der Nacht

Das Ziel des Open Club Days ist es, denjenigen, die nicht oder noch nicht aktiv am Nachtleben teilnehmen, Einblick in Clubs, Veranstaltungsorte und andere Musikspielstätten zu geben. Stereotypen und Vorurteile, die oftmals mit Live-Musikereignissen verbunden sind, führen dazu, dass der wahre Wert dieser kulturellen Orte nicht verstanden wird. Dies soll durch die Schauplätze und die Realität der täglichen Arbeit dort, entmystifiziert werden. Der Open Club Day fördert den Austausch zwischen Profis, Nachbarn, Aktivisten, Familien, Politikern und neugierigen Nachtschwärmern.

Eine europaweit lebendige Kulturszene

Konzerte, DJ-Acts, Perfomances und eine lebendige Ausgehkultur sind ein wesentlicher Bestandteil des kulturellen Angebots unserer Städte und Regionen. Clubs und Veranstaltungsorte tragen dazu bei, die Identität der Städte und Regionen zu formen, sie zeigen die gegenwärtigen kreativen Energien auf und sind darüber hinaus ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Livemusikclubs stehen für Talententwicklung, kulturelle Vielfalt und die Förderung von sozialen Bindungen.

25.01.201902.02.19 • Open Club Day • DJ-Workshop

Eintritt frei. Anmeldung per Mail nötig (workshop@feierwerk.de).

CDJs, Serato, Vinyl – 600€, 350€, 2000€?
Nicht nur die vielen Fachbegriffe, auch die dabei stehenden hohen Preise sind oftmals abschreckend, wenn man sich für das Thema DJing interessiert. Dabei gehen die ersten Schritte sogar komplett kostenlos. Wo und wie wird in diesem Workshop erklärt.

Neben dem monetären Aspekt wird auch Hilfe zur technischen Selbst-Hilfe gegeben:
• Wie sind grundsätzliche Musiksysteme aufgebaut?
• Wo kommt welches Kabel hin?
• Wo können mögliche Fehlerquellen liegen?

Genre: erstmal egal. Wenn es um Mixing-Techniken geht, wird es eher elektronisch.

Dieser Workshop findet im Rahmen des europaweiten Open Club Day statt.

OPEN CLUB DAY


„On Saturday, the 2nd of February 2019, live music venues & clubs all over Europe open their doors on the same day during daytime and invite the audience to discover what is happening behind the scenes.“ mehr Infos unten.

Die Workshopleiterin:
Julia Bomsdorf ist seit ihrem 17. Lebensjahr als DJ und Veranstalterin in Deutschland tätig, mit einem Fokus auf München. Sie hat vier Jahren in der Fachstelle Pop gearbeitet, schließt momentan ihren Bachelor in Kulturwissenschaften ab und ist als selbstständige Veranstalterin von Partys, Konzerten und politischen Diskussionen tätig, sowie Vollzeit als Techno-Feministin bekannt. Julia gestaltet aktuell das Programm vom Marry Klein im Harry Klein.

Mehr Infos:

Die zweite europäische Ausgabe des Open Club Day steht vor der Tür. Über 100 Locations und Clubs aus 9 verschiedenen europäischen Ländern bereiten sich darauf vor, tagsüber ihre Türen zu öffnen und ihre Besucher hinter die Kulissen einzuladen. Aus Deutschland nehmen bundesweit 13 LiveKomm-Mitglieder teil.

Entmystifizierung der Nacht

Das Ziel des Open Club Days ist es, denjenigen, die nicht oder noch nicht aktiv am Nachtleben teilnehmen, Einblick in Clubs, Veranstaltungsorte und andere Musikspielstätten zu geben. Stereotypen und Vorurteile, die oftmals mit Live-Musikereignissen verbunden sind, führen dazu, dass der wahre Wert dieser kulturellen Orte nicht verstanden wird. Dies soll durch die Schauplätze und die Realität der täglichen Arbeit dort, entmystifiziert werden. Der Open Club Day fördert den Austausch zwischen Profis, Nachbarn, Aktivisten, Familien, Politikern und neugierigen Nachtschwärmern.

Eine europaweit lebendige Kulturszene

Konzerte, DJ-Acts, Perfomances und eine lebendige Ausgehkultur sind ein wesentlicher Bestandteil des kulturellen Angebots unserer Städte und Regionen. Clubs und Veranstaltungsorte tragen dazu bei, die Identität der Städte und Regionen zu formen, sie zeigen die gegenwärtigen kreativen Energien auf und sind darüber hinaus ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Livemusikclubs stehen für Talententwicklung, kulturelle Vielfalt und die Förderung von sozialen Bindungen.

25.01.201902.02.19 • JRBB • Montgolfiade Tegernsee

Samstag, 02. Februar 2019 @ Seepromenade Bad Wiessee

Konzert der Jazzrausch Bigband inklusive Shuttlebustransfer von München nach Bad Wiessee und zurück.
Preis: 10€ zzgl. Gebühr (Shuttlebus, Jazzrausch Bigband, Eintritt ins Harry Klein inkludiert)
Shuttlebus: Harry Klein (Sonnenstr. 8, München | Abfahrt 17:00 Uhr) –> Bad Wiessee Seepromenade (Ankunft ca. 18:00 Uhr | Abfahrt Seepromenade 22 Uhr) –> Harry Klein (Ankunft Sonnenstr. 8, München)

>>> TICKETS <<<

•••

Der Hype um die junge Münchner Jazzrausch Bigband kommt nicht von ungefähr. Einerseits steht das 16-köpfige Orchester für eine einzigartige Mischung aus Jazz und Techno, andererseits ist es wohl die wandelbarste Großformation des Landes. Als weltweit erste Resident-Bigband eines international renommierten Technoclubs versteht es die Jazzrausch Bigband wie kaum ein anderes Ensemble, den Kosmos zügelloser Kreativität mit den besonderen Ansprüchen urbanen Nachtlebens zu vereinen. Ihr Tourneeplan umfasst über 120 Konzerten pro Jahr und führte sie bereits ins Lincoln Center NYC, zum JZ Festival Shanghai, zum Safaricom Jazzfestival Nairobi, zum Rheingau Musikfestival und in die Philharmonie München. Bei ihren Live-Bigband-Techno-Shows kommt es zu einer musikalischen Kernschmelze, bei der die Kreativität und Klangvielfalt einer Bigband auf die wirkungsvolle Klarheit eines Technoclubs trifft – immer überraschend, immer tanzbar. Komponist und Arrangeur ist Leonhard Kuhn, geleitet wird die Jazzrausch Bigband von Roman Sladek.

The New York Music Daily about the US debut of the Jazzrausch Bigband at the Lincoln Center in NY: „They validated their reputation as one of the world’s most distinctive and adrenalizing dance outfits. What was shocking, and gloriously refreshing right from the first hammerhead beats of the kickdrum, was that this band swings. Which completely sets them apart from the machines and the would-be cyborgs who man them. Watching this massive outfit, the brass and reeds running the same motorik loop and then clever variations on it throughout their opening number was genuinely breathtaking. If this is the future of EDM, it’s this band’s ODM that’s going to replace it – that’s a big O for Organic.“

Reeds: Daniel Klingl (as), Moritz Stahl (ts), Raphael Huber (ts), Florian Leuschner (bari, bcl)
Brass: Angela Avetisyan (tp), Julius Braun (tp), Roman Sladek (tb), Carsten Fuss (tb), Jutta Keeß (tuba)
Rhythm: Patricia Römer (voc), Heinrich Wulff (git), Thomas Kölbl (p), Maximilian Hirning (b), Marco Dufner (dr), Silvan Strauß (dr), Leonhard Kuhn (electr.)

03.01.2019New Resident • Buzzika

Ihr kennt sie bereits von zahlreichen Gigs im Harry Klein und ihrer Residency bei Electronic Monster: BUZZIKA! Ab sofort zählt sie auch zum offiziellen Harry Klein Resident Kader! WELCOME!