07.02.2013Bara Bröst im MIX bei „Bässe, die die Welt bedeuten“

Bara Bröst ist eigentlich ein neo-feministisches Aktionsbündnis aus Schweden. Mit dem Ziel, Frauen zu erlauben, sich im gleichen Maße nackt wie Männer in der Öffentlichkeit zeigen. Seit die Regierung in Malmö das Baden ohne Oberteil erlaubte, ist es um das Bündnis ruhiger geworden. Ganz anders als bei dem Neuköllner Duo, das sich aus Liebe zur Idee von Bara Bröst den Titel zum Künstlernamen machte.
Funky House triff Berliner Minimal-Techno – so könnte man Bara Bröst ganz kurz beschreiben. Vor ihrem ersten Gig im Harry Klein, Freitagnacht, hört ihr hier auf egoFM bei „Bässe, die die Welt bedeuten“ ein Set von den beiden.