• Blog

    • stille Tage. Gründonnerstag & Karfreitag geschlossen.

    • Liebe Gäste, wegen des Feiertaggesetzes bleibt das Harry Klein in der Nacht vom Gründonnerstag und der Nacht vom Karfreitag geschlossen. Samstag 04.04.2015 und Sonntag 05.04.2015 ist der Club geöffnet.

      Stille Tage

      Neben den Feiertagen schreiben die Feiertagsgesetze der einzelnen Länder sogenannte „stille Tage“ (in einigen Ländern auch als „stille Feiertage“ bezeichnet) vor, an denen besondere Einschränkungen zu beachten sind, die jedoch von Land zu Land unterschiedlich sind. Am bekanntesten ist wohl das Tanzverbot am Karfreitag, das in fast allen deutschen Ländern Gültigkeit besitzt. In Sachsen und Bayern fallen einige hohe Kirchentage, die nicht gesetzlich arbeitsfrei sind unter den Schutz der stillen Tage, in Sachsen Anhalt außerdem der Reformationstag. Der außer in Sachsen 1995 überall als Feiertag abgeschaffte Buß- und Bettag ist derart geschützt, auch dem Volkstrauertag als staatlich angeordnetem Gedenktag kommt in allen Ländern eine über den regulären Sonntagsschutz hinausgehende Bedeutung zu. Manchmal ist nur die Zeit des Hauptgottesdienstes geschützt, manchmal der ganze Tag und manchmal nur der Nachmittag und der Abend. Genaueres muss im Einzelfall den Feiertagsgesetzen der Länder entnommen werden.

      Tanzverbot

      In den meisten Ländern ist das Tanzverbot nicht nur auf den Karfreitag beschränkt, sondern gilt auch für eine Reihe weiterer stiller Tage.




    • Marry`s Workshop Series

    • ws

      Im April bieten wir Workshops rund um “music & media” an. Das Besondere ist, diese Workshops sind ausschließlich für Frauen & Mädchen (ab 16 Jahren)

      Weiterlesen




    • “Re-Act!” – Rokoko || 26.02.

    • »R e – A c t!« geht in die zweite Runde. Die aktuelle Ausstellung der Kunsthalle »Mit Leib und Seele. Münchner Rokoko von Asam bis Günther« bietet neuen Anlass für einen kreativen Party-Abend.
      In der Ausstellung stehen die himmlischen Heerscharen vereint in heiligem Ernst und verspielter Leichtigkeit. Im Café tanzt die Menge zu Technoklängen von Veli x Viwo live und Joolz. Die Visual Artists RMO und OptoPussies bringen die Kunstwerke digital zum Leuchten. Special Guides aus der Akademie der Bildenden Künste München sprechen die Besucher an oder lassen sich ansprechen, um einen außergewöhnlichen Blick auf die 250 Jahre alten fragilen Wunderwerke zu werfen.
      Nicht nur eine Party an einem ungewöhnlichen Ort. Kunsthalle und Harry Klein tun sich zusammen, um eine Kunstausstellung neu erlebbar zu machen: Techno trifft auf Rokoko, Visuals auf Skulpturen, Alte Meister auf junge Künstler.

      re-act
      Weiterlesen



  • zum ganzen Blog...