25.07. || 15 Uhr || Eintritt frei

Die Aktion „cool bleiben – friedlich feiern“ veranstaltet auch in diesem Jahr wieder ein Open-Air-Sommerfest am Maximiliansplatz in der Münchner City. Das gut eingespielte Gemeinschaftsprojekt zahlreicher Innenstadt-Clubs mit der Stadt München und dem Münchner Polizeipräsidium zur Gewaltprävention im Nachtleben präsentiert sich am 25. Juli 2015 unter hoffentlich strahlend blauem Himmel von seiner bunten, musikalischen Seite. Das Open Air kostet keinen Eintritt und bietet insgesamt acht Acts, die allesamt auf dem Dach eines umgebauten Busses spielen.

Cool Bleiben Blog

Das Musikprogramm auf einen Blick:
Live: TIMOTHY AULD +++ VINCENT VON FLIEGER

DJs: CASIMIR +++ KOOL & KABUL +++ BENNA +++ ANETTE PARTY +++ AUTO BOYS +++ STEFANIE RASCHKE

Das Musikprogramm ist überwiegend elektronisch, strahlt aber in seinen Live-Momenten auch einiges an Pop-Appeal aus. Mit tollen Stimmen überzeugen jedenfalls sowohl der Londoner Sänger Timothy Auld, der auch schon mit Electroswing-Star Parov Stelar zusammengearbeitet hat, als auch der zweite Live-Act, Singer-Songwriter Vincent von Flieger, der Gesang und Gitarre mit Bass und Elektronik paart. Am DJ-Pult geben sich darüber hinaus Stefanie Raschke (Kollektiv Fabelhaft), Casimir (Harry Klein/Grenzfrequenz), Kool & Kabul (Electronic Monster), Benna (Harry Klein), Anette Party (Rote Sonne) und die Auto Boys (Rant&Rave/Naff) die Ehre.

Neben dem Sound-Spektakel gibt es auf der Grünfläche neben dem Pacha-Club eine Fotoaktion, bei der die Besucher ein persönliches Statement gegen Gewalt im Nachtleben setzen können. Außerdem informieren die Jugendbeamten der zuständigen Polizeiinspektion 11 und das Kommissariat für Opferschutz und Prävention die Besucher mit Videos, Musik und allerlei Infomaterial. Nicht zuletzt werden auch die Streetworker von ConAction mit Ihrem Bus in diesem Jahr mit dabei sein und auf unterhaltsame Weise über ihre Arbeit auf der Partymeile informieren. Getränkestände und ein Foodtruck stellen zudem die kulinarische Versorgung sicher. Der Gewinn aus der Gastronomie wird auch in diesem Jahr an Condrobs e.V. gespendet.

Beteiligte Clubs:
Backstage, Bullit, Bob Beaman, Call me Drella, Cord, Fantom, Die Registratur, Do Brasil, Gecko, Harry Klein, Heart, Isarszene, Jack Rabbit, Lenbachs & Soehne, Milch & Bar, Nachtgalerie, Neuraum, NY.Club, Pacha, Palais, Pimpernel, Rote Sonne, Ruby, X-Cess, 089 Bar, 8 Below