SLUTWALK | 22.07. | Stachus & Harry Klein

Warum man in der heutigen Zeit noch eine Protestbewegung für sexuelle Selbstbestimmung und die Wahrung persönlicher Grenzen braucht? Naja, weil manche Menschen auch heute noch Frauen empfehlen, eben keine Miniröcke zu tragen und eine “Armlänge Abstand” zu Fremden zu halten, damit sie keine Opfer von sexuellen Übergriffen werden.

Geht`s noch? In einer freien Gesellschaft kann man sein Recht auf Unversehrtheit doch nicht durch seine Kleidung oder den Ausdruck seiner Persönlichkeit verspielen. Jeder Mensch hat das Recht, sich zu kleiden wie er oder sie will, kann Sex haben mit wem er oder sie will und Vergewaltigungsopfer sind niemals “selber schuld”. Genau deshalb Slutwalk im Harry Klein: Komm wie du willst, sei wie du bist und lass alle anderen dasselbe tun…
Slutwalk1Slutwalk2

… Das Harry Klein kennt aber keine bitterernsten Protestabende und deshalb wird das Ganze natürlich eine große Party. Kotelett&Zadak kommen extra aus dem gar nicht so fernen Berlin und haben eine Magnum-Flasche Pommes im Gepäck. Das sind zwei DJs zum Erleben, nicht zum drüber reden. Wer jetzt noch daran zweifelt, dass das ein großer Abend wird, ist doof. Punkt.

Außerdem begrüßen wir unsere Residents Alma und Casimir, sowie VJ Vital Electronica. Come as you are & express yourself!